Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Grütters vergibt dritten Verlagspreis – Sieben Verlage aus Leipzig sind dabei
Nachrichten Kultur Kultur Regional

Grütters vergibt dritten Verlagspreis – Sieben Verlage aus Leipzig sind dabei

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:48 26.05.2021
Anne König, Jan Wenzel und Markus Dresen vom Leipziger Verlag Spector Books, der 2018 den ersten Sächsischen Verlagspreis gewonnen hat und 2019 mit dem Deutschen Verlagspreis. Nun stehen sie erneut auf der Liste.
Anne König, Jan Wenzel und Markus Dresen vom Leipziger Verlag Spector Books, der 2018 den ersten Sächsischen Verlagspreis gewonnen hat und 2019 mit dem Deutschen Verlagspreis. Nun stehen sie erneut auf der Liste. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Zum dritten Mal wird in diesem Jahr der Deutsche Verlagspreis vergeben, am Mittwoch hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters die 66 Preisträger verkündet, von denen 63 damit zugleich Nominierte sind. Denn drei Verlage erhalten ein undotiertes Gütesiegel, da ihr durchschnittlicher Jahresumsatz drei Millionen Euro übersteigt.Diesmal sind das die Verlage Gmeiner, Narr und Steidl.

Die übrigen 63 konkurrieren um einen der drei mit jeweils 60 000 Euro dotierten Spitzenpreise. Wer ihn erhält, wird erst bei der Preisverleihung am 1. Juli verkündet. Das Gütesiegel mit einer in diesem Jahr um 4000 Euro erhöhten Prämie von nun 24 000 Euro ist allen 63 sicher.

Buchkinder und Spector Books auch bei „Leipzig liest extra“

Unter ihnen sind sieben Leipziger: Buchfunk, BuchkinderVerlag, Connewitzer Verlagsbuchhandlung, die E. A. Seemann Henschel Verlagsgruppe, Klett Kinderbuch Verlag, leiv Verlag und Spector Books. „Diese Auszeichnung ist eine wunderbare und verdiente Wertschätzung für unsere jungen Autoren und Gestalter“, sagt Buchkinder-Geschäftsführerin Birgit Schulze Wehninck.

„Nach schwierigen Corona-Monaten hilft uns die Prämie die Verlags- und Vereinsarbeit wieder anzukurbeln.“ Das verbindet sie alle miteinander Die Buchkinder sind übrigens auch im Rahmen von „Leipzig liest extra“ zu erleben, richten von Donnerstag bis Sonntag die „BuchKinderMesse“ aus, das Programm steht auf buchkinder.de.

Spector-Books-Verleger Jan Wenzel spricht beim Lesefest mit Aino Laberenz über die Publikation „Christoph Schlingensiefs Operndorf Afrika“ (Sonntag, 16 Uhr, online, Link über leipziger-buchmesse.de). Spector Books hatder 2018 den ersten Sächsischen Verlagspreis gewonnen hat und 2019 bereits den Deutschen Verlagspreis.

Von LVZ