Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Honky-Tonk-Veranstalter fordern 2G oder 3G ohne Abstand und Maske in Innenräumen
Nachrichten Kultur Kultur Regional

Honky Tonk in Leipzig: Veranstalter fordern 2G oder 3G ohne Abstand und Maske in Innenräumen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 13.09.2021
Das Honky Tonk fand letztmals 2019 in Leipzig statt und musste 2020 wegen Corona ausfallen.
Das Honky Tonk fand letztmals 2019 in Leipzig statt und musste 2020 wegen Corona ausfallen. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Am 25. September soll das Honky Tonk nach einjähriger Corona-Pause wieder stattfinden. Die Veranstalter des Leipziger Livemusik-Festivals hatten diesen Termin bereits vor mehreren Wochen ausgerufen. Nun stellt er sich als denkbar ungünstig heraus. Denn die aktuelle Corona-Schutzverordnung läuft nur drei Tage davor aus – und welche Regelungen die neue, ab dem 23. September geltende mit sich bringt, ist noch nicht bekannt.

Das Honky Tonk gerät damit in massive Planungsschwierigkeiten, da noch unklar ist, ob und in welcher Form das Festival stattfinden kann, welche Regeln für den Einlass gelten, ob es Maskenpflicht gibt und wie viele Personen zugelassen sind. Die Organisatoren jedenfalls haben einen klaren Wunsch: „Wir als Veranstalter sind entschlossen, dass Honky Tonk am 25. September zusammen mit den Partnern der Leipziger Gastronomie und den Bands durchzuziehen. Dafür benötigen wir aber eine Regelung nach der 2G- oder 3G-Regelung ohne zusätzliche Abstands- oder Maskenauflagen in den Innenräumen“, teilte die veranstaltende Blues Agency mit.

„Early Bird Aktion“ noch bis 18. September

Diese Regelung, die bereits unter anderem in Nordrhein-Westfalen oder Hamburg praktiziert werde, sei aktuell nicht in der sächsischen Corona-Verordnung verankert, „obwohl durch die Beispiele in den anderen Bundesländern die rechtliche Grundlage bzw. Verfassungsmäßigkeit der aktuellen sächsischen Corona-Schutzverordnung stark in Frage gestellt ist“, heißt es weiter. Bei den Ämtern halte man sich derweil mit klaren Aussagen bedeckt. Mit Abstandsregeln jedoch sei das Honky Tonk weder zu realisieren noch zu finanzieren. Man sei verwundert, warum man „gerade im ,impfmüden’ Sachsen der Impfung und der Genesung misstraut und dadurch Impfskeptikern die Argumente liefert“.

Das Honky Tonk findet als Innenveranstaltung in 16 Kneipen, Restaurants und Bars in der Leipziger Innenstadt statt. Beginn ist um 19 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf für 16 Euro an bekannten Vorverkaufsstellen. Bis zum 18. September läuft noch die „Early Bird Aktion“: In der Ticketgalerie im Peterssteinweg 19 gibt es Karten für nur 13 Euro. Preis an der Abendkasse: 20 Euro. Alle Spielstätten und auftretenden Bands gibt es auf www.honky-tonk.de/leipzig/kneipen_bands.

Von CN

13.09.2021
13.09.2021
13.09.2021