Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Im Herzen noch immer auf der Straße: Die Kelly Family lässt sich in Leipzig feiern
Nachrichten Kultur Kultur Regional Im Herzen noch immer auf der Straße: Die Kelly Family lässt sich in Leipzig feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 01.12.2019
Halten den Traum am Leben: Am Freitag spielte die Kelly Family in der ausverkauften Arena Leipzig. Quelle: Christian Modla
Leipzig

Ja, es gibt sie noch. Die wohl bekannteste Familienband füllt in Deutschland noch immer die großen Konzerthallen. The Kelly Family spielte auf ihrer „25 Years – Over the Hump“-Tour am Freitag in der ausverkauften Arena vor tausenden begeisterten Fans.

Als der schwarze Vorhang, der die Bühne verdeckte, fällt, gibt es beim Publikum kein Halten mehr. Joey Kelly steht mit Gitarre, umgeben von seinen Geschwistern Kathy, Patricia, Paul, Jimmy, John und Angelo auf der Bühne und stimmt unter großem Jubel den Hit „Why Why Why“ an. Der Song ist der erste auf „Over the Hump“, jenem 1994 erschienenen Album, das der Band den großen kommerziellen Durchbruch bescherte. Mit über 3,5 Millionen verkauften Tonträgern wurden die Kellys damit über Nacht von herumreisenden Straßenmusikern zu Megastars. Jetzt, 25 Jahre später, haben sich sieben der Kelly-Geschwister für eine Jubiläumstour zusammengefunden.

Best of nach der Pause

Die Lieder ihres Erfolgsalbums spielen sie im ersten Teil des Konzerts in der Reihenfolge der originalen Tracklist. Megahits wie „An Angel“, das die Geschwister gemeinsam singen, und „First Time“ inklusive. Nach der Pause stehen die größten Hits aus ihrer 40-jährigen Bandgeschichte an.

Das Publikum kann jedes Lied mitsingen und wird von den Geschwistern auch immer wieder dazu aufgefordert – wie auch zum Mitschunkeln und Händehalten. Sowieso sind die Kellys ihrem Publikum sehr verbunden: „Wir freuen uns immer ganz besonders, wenn wir nach Leipzig kommen. Wir lieben euch“, so Kathy Kelly. Ihr Bruder John steigt auch schon mal von der Bühne, um Fotos mit Zuschauern zu machen. Dutzende Plakate, auf denen Fans sich zu ihrem Lieblings-Kelly bekennen, werden in die Höhe gehalten.

Aufwendige Licht- und Bühnenshow

„Wir kommen von der Straße und bleiben im Herzen auch immer da“, sagt Jimmy Kelly, der Leipzig besonders für seine Straßenmusik schätzt. Die aufwendige Licht- und Bühnenshow ist von Straßenmusik allerdings meilenweit entfernt. Denn für die musikalische Reise durch die Kelly-Geschichte wird showtechnisch einiges aufgefahren. Mal wird die Bühne von plötzlich emporschießenden Flammen gerahmt, Konfettikanonen schießen einen silbernen Regen durch die Halle, gefolgt von bunten Luftschlangen. Videos und Fotos begleiten die Songs. Bei „White Christmas“ rieselt Kunstschnee von der Decke, bei „Roses of Red“ sind es natürlich rote Rosenblätter. Kitsch-Höhepunkt ist am Ende der riesige, in Flammen stehende Schriftzug ,Love’.

Legende von der harmonischen Hippie-Familie

The Kelly Family halten ihre Legende von der harmonischen Hippie-Familie, die lange Zeit in einem Doppeldecker-Bus und dann in einem Hausboot lebte, am Leben. „We had a dream / one big family/ where people sing, where people dance/living in harmony“, singen sie am Ende. Dazu passend werden alte Videos gezeigt, auch der verstorbene Familien- und Bandbegründer, Vater Dan Kelly, hat hier seinen Auftritt. Nach etwas Nostalgie gibt die Band ihren Fans noch gute Aussichten für die Zukunft. „Wir kommen wieder“, verspricht Angelo Kelly. Am 26. Januar 2020 gibt die Kelly Family ein Zusatzkonzert in der Arena, ganz nach dem Motto„Lets keep this dream alive“.

Von Lilly Günthner

Das Benefizkonzert für die Stiftung „Leipzig hilft Kindern“ hat 50 000 Euro eingespielt. Von der stolzen Summe und weiteren Einnahmen der Stiftung profitieren in diesem Jahr 25 Vereine und Projekte. Sie stellten sich am Sonnabend im Gewandhaus vor.

01.12.2019

Verdammt gut: Beethovens fünftes Klavierkonzert und Strauss’ „Symphonia domestica“ im traditionellen Benefizkonzert für die gemeinsame Stiftung „Leipzig hilft Kindern“ von Gewandhaus, Sparkasse Leipzig, Verbundnetz Gas, Porsche Leipzig und Leipziger Volkszeitung. Es dirigierte Franz Welser-Möst, Solist am Flügel war Igor Levit, und für den guten Zweck kamen 50.000 Euro zusammen.

01.12.2019

„Zehn Alben – zehn Städte – zehn Shows“. Die Band Silly feiert mit einer kleinen Tour 40. Geburtstag. Die 1400 Sitzplätze im Haus Auensee waren seit Monaten ausverkauft. Mit den Sängerinnen Julia Neigel und AnNa R. stand in Leipzig am Samstagabend die Platte „Februar“ von 1989 im Mittelpunkt.

01.12.2019