Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Jürgen Zielinski hört auf – TdjW in Leipzig soll Intendantin bekommen
Nachrichten Kultur Kultur Regional Jürgen Zielinski hört auf – TdjW in Leipzig soll Intendantin bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 14.05.2019
Jürgen Zielinski und seine designierte Nachfolgerin Winnie Karnofka, die bereits seit 2013 am Theater der jungen Welt (TdjW) tätig ist. Quelle: Sebastian Schimmel
Leipzig

Das Theater der jungen Welt (TdjW) in Leipzig soll im Sommer kommenden Jahres eine neue Intendantin bekommen. Nach 18 Jahren hört Jürgen Zielinski am 31. Juli 2020 als Leiter des Kinder- und Jugendtheaters in Lindenau auf und geht in den Ruhestand. Wie das Kulturdezernat der Stadt am Dienstag mitteilte, soll die aus Thüringen stammende Dramaturgin Winnie Karnofka die Nachfolge des 1953 in Bergkamen geborenen Theaterchefs übernehmen. Darauf habe sich die Auswahlkommission geeinigt. Der Stadtrat muss die Personalie noch auf seiner Sitzung am 26. Juni bestätigen.

Zielinski, preisgekrönter Regisseur und bekennender BVB-Fan, hatte die Intendanz 2002 übernommen. Für seine Nachfolge gab es 44 Bewerbungen. „Mit Winnie Karnofka gewinnt die Stadt Leipzig eine hervorragende Theatermacherin, die das Theater nach der höchst erfolgreichen Intendanz von Jürgen Zielinski übernimmt“, teilte Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke (Linke) mit. Karnofkas Vertrag soll zunächst, wie in dieser Position üblich, auf fünf Jahre befristet sein. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hat dem Vorschlag bereits zugestimmt.

Jürgen Zielinski im Jahr 2008 bei den Proben für ein Stück im TdjW. Er hört 2020 auf. Quelle: Hendrik Schmidt

Winnie Karnofka ist keine Unbekannte am TdjW

Karnofka wurde 1978 in Mühlhausen geboren und arbeitete als Dramaturgin für Schauspiel, Musiktheater und Tanz am Nationaltheater Weimar, dem Musiktheater im Revier Gelsenkirchen (MIR) sowie dem Deutschen Theater in Göttingen. Am TdjW ist sie bereits seit 2013 als Dramaturgin, Autorin sowie künstlerische Leiterin für internationale Kooperationsprojekte tätig. Sie war verantwortlich für Produktionen wie „Mädchenmonstermusik – Clara Schumann Wunderkind“, „Crystal. Variationen über Rausch“ oder „Teenage Widerstand“.

Das städtische Theater am Lindenauer Markt ist das älteste Kinder- und Jugendtheater im deutschsprachigen Raum. Jährlich finden rund 700 Vorstellungen im Schau- und Puppenspiel statt. Zuletzt zog das TdjW mehr als 50.000 Zuschauer pro Jahr an. Es beschäftigt nach Angaben der Stadt 55 Mitarbeiter, davon 14 als festangestellte Schauspieler und Puppenspieler.

Mehr zum Thema:
Jürgen Zielinski und Winnie Karnofka im Doppel-Interview

Von nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fünf Jungs aus Hamm, die seit fünf Jahren Musik machen und mit ihrer dritten EP auf der aktuellen Tour mal so eben das Täubchenthal ausverkaufen. Die Kariere der Giant Rooks muss man wohl einen Raketenstart nennen. Leidenschaftliche Live-Shows und ausgefeilter Alternative-Pop, mit einem Hauch Elektronik, treibende Rhythmen und eingängig-gereifter Gesang ziehen derzeit ein begeistertes Publikum an. Wir haben mit Gitarrist Finn Schwieters gesprochen.

14.05.2019

Die Leipziger Poetry Slammerin Josephine von Blueten Staub schreibt in ihrem ersten Sammelband „Nachtschattengewächse“ von jenen, die nicht schlafen können und denen, die nicht schlafen wollen.

14.05.2019

Ton Koopman, 74, einer der Granden der historischen Aufführungspraxis, ist ab sofort neuer Präsident des Leipziger Bach-Archivs. Damit tritt er in die Fußstapfen John Eliot Gardiners, der edas Amt von 2014 bis 2018 bekleidete.

13.05.2019