Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Junge Waldorf Philharmonie spielt im Leipziger Kunstkraftwerk
Nachrichten Kultur Kultur Regional Junge Waldorf Philharmonie spielt im Leipziger Kunstkraftwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 28.08.2019
Die „Junge Waldorf Philharmonie“ kommt ins Leipziger Kunstkraftwerk. Quelle: privat
Anzeige
Leipzig

1919 wurde in Stuttgart die erste Waldorfschule gegründet – die Waldorfbewegung kann damit nun ihr hundertjähriges Bestehen feiern. Aus diesem Anlass geht die „Junge Waldorf Philharmonie“ auf Konzerttour – und startet am 5. September in Leipzig. Der Abend im Kunstkraftwerk beginnt um 19 Uhr. Es dirigiert Patrick Strub, an der Violine: Dorothea Stepp. Mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Brahms und Dvorak beginnt die Tournee und führt anschließend weiter nach Prag, Wien und Stuttgart. Tickets sind im Vorverkauf erhältlich unter www.orchester.waldorfschueler.de sowie an der Abendkasse – sie kosten 15 Euro (ermäßigt: 7 Euro).

Die „Junge Waldorf Philharmonie“ wurde vor 16 Jahren gegründet – im Zuge der Jahresarbeit eines Schülers. Die Organisation des Projekts wird von Profis unterstützt, liegt ansonsten aber ausschließlich in der Hand von Schülern und Studenten.

Anzeige

Die Freie Waldorfschule Leipzig ist Veranstalter des Abends; sie hat 1990 ihre Arbeit aufgenommen – mit damals sechs Lehrern und rund 120 Schülern in den Klassen 1 bis 4. Erstes Quartier war ein Teilbereich eines ehemaligen Kindergartens in Grünau, später ein Gebäude in der Breisgaustraße und dann in der Berthastraße. 1998 verließen die ersten Schüler mit dem Haupt- oder Realschulabschluss die Einrichtung; 1999 wurde erstmals das Abitur abgenommen. Mit der Karl-Schubert-Schule existiert seit 2011 in der Raschwitzer Straße eine weitere Waldorfschule in Leipzig.

Von lvz