Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional „Nicht weniger als eine Sensation“: Kanon Verlag veröffentlicht die Tagebücher von Manfred Krug
Nachrichten Kultur Kultur Regional

Kanon Verlag veröffentlicht die Tagebücher von Manfred Krug

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 02.12.2021
Manfred Krug 2010 im Gewandhaus bei einem Konzert und Uschi Brüning und dem Berlin Jazz Orchestra.
Manfred Krug 2010 im Gewandhaus bei einem Konzert und Uschi Brüning und dem Berlin Jazz Orchestra. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

„Jeder über 50 sollte ein Tagebuch führen“, notierte Manfred Krug am 4. August 1997 in sein Tagebuch, denn: „Was ich heute nicht aufschreibe, das werde ich morgen nicht erlebt haben.“ Im Jahr zuvor hatte der Sänger und Schauspieler begonnen, ein Tagebuch zu führen – ohne zu ahnen, wie dramatisch die folgenden Jahre werden würden, wie sie seine Rollen als Ehemann, Schauspieler und Freund bedrohten.

Am 2. Februar sollen die Bekenntnisse erstmals erscheinen, Krista Maria Schädlich gibt sie unter dem Titel „Ich sammle mein Leben zusammen. Tagebücher 1996–1997“ im Kanon Verlag heraus. Gleichzeitig erscheint das Hörbuch, gelesen von seinem Sohn Daniel Krug. Weitere Bände der Jahre 1998–1999 sowie 2000–2003 seien in Vorbereitung, teilte der Verlag am Donnerstag mit und spricht von „nicht weniger als einer Sensation“.

Die 90er waren für Manfred Krug schwere Zeiten

In den 90er Jahren war Manfred Krug (1937–2016) mit fast 60 Jahren Vater einer unehelichen Tochter geworden. Zur selben Zeit habe sich die Gesundheit seines Lebensfreundes Jurek Becker verschlechtert.

Ein Lichtblick sei die Veröffentlichung von „Abgehauen“, dem Buch über seine Ausreise aus der DDR 1977, gewesen. Im März 1997 starb Jurek Becker, und drei Monate später erlitt Manfred Krug einen schweren Schlaganfall. Er habe sein Tagebuch „wie seine Augäpfel“ gehütet, schreibt der Verlag, „dennoch war es ausdrücklich zur späteren Veröffentlichung bestimmt“.

Herausgeberin Krista Maria Schädlich, selbst 1977 mit ihrer Familie aus der DDR in die Bundesrepublik übergesiedelt, war Lektorin in verschiedenen Verlagen und gilt als enge Vertraute von Manfred Krug, dessen Bücher sie betreute. Der unabhängige Kanon Verlag wurde von Gunnar Cynybulk 2020, also mitten in der Pandemie, gegründet und steht unter anderem für das Prinzip Vielstimmigkeit.

Info: Manfred Krug: Ich sammle mein Leben zusammen. Tagebücher 1996–1997. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Krista Maria Schädlich. Kanon Verlag, ca. 220 Seiten, 22 EuroHörbuch gelesen von Daniel Krug, Ca. 6 Std., 6 CDs, 22 Euro (beides erscheint am 2. Februar)

Manfred Krug: Ich sammle mein Leben zusammen.Tagebücher 1996–1997. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Krista Maria Schädlich. Kanon Verlag; ca. 220 Seiten, 22 Euro Quelle: Kanon Verlag

Von jaf