Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Konzert in der Leipziger Gemeindesynagoge
Nachrichten Kultur Kultur Regional Konzert in der Leipziger Gemeindesynagoge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 13.09.2019
Die Rabbiner Zsolt Balla und Daniel Fabian (v.r.). Quelle: Ariowitsch-Haus
Leipzig

„Rund um das jüdische Jahr – Lieder für Herz und Seele“ – unter diesem Motto lädt die Israelitische Religionsgemeinde zu Leipzig am Sonntag, 15. September, zu einem Konzert in die Gemeindesynagoge ein (Keilstraße 4). Beginn ist um 16 Uhr; der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Männliche Besucher werden gebeten, in der Synagoge eine Kopfbedeckung zu tragen. Die Rabbiner Zsolt Balla und Daniel Fabian (Foto, v.r.) präsentieren ein Unterhaltungsprogramm mit liturgischen Gesängen. Es geht auf eine musikalische Reise durch die jüdischen Feiertage und Sitten. Eingeleitet wird das Konzert mit einer Begrüßung durch Josef Schuster (Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland) und Küf Kaufmann (Vorsitzender der Israelitischen Religionsgemeinschaft zu Leipzig.

Im Rahmen des Konzertes wird ein besonderes Jubiläum gefeiert: Das Rabbinerseminar zu Berlin blickt auf zehn Jahre seines Bestehens zurück. Am 2. Juni 2009 wurden die erste Rabbiner seit der gewaltsamen Schließung des Seminars im Jahre 1938 ins Amt eingeführt, unter ihnen der sächsische Landesrabbiner Zsolt Balla.

Das Konzert wird veranstaltet vom Verein Ariowitsch-Haus in Kooperation mit der Israelitischen Religionsgemeinde zu Leipzig und mit freundlicher Unterstützung des Zentralrats der Juden in Deutschland. Der Verein Ariowitsch-Haus ist das größte Zentrum für jüdische Kultur in Sachsen. Die Begegnungsstätte bildet mit zahlreichen Konzerten, Lesungen, Ausstellungen, Seminaren und Vorträgen sowie dem Mehrgenerationenhaus ein buntes Zentrum in der Nachbarschaft des Leipziger Waldstraßenviertels.

Mehr unter www.ariowitschhaus.de.

Von lvz

Festkonzert zum 200. Geburtstag Clara Schumanns mit Werken der Jubilarin, ihres Gatten Robert und aus der Feder Betsy Jolas

17:02 Uhr
„Heldenstadt anders“-Festival - Leipziger DDR-Underground-Heroen im UT Connewitz

Den Sound des Leipziger Undergrounds der 80er-Jahre dokumentiert nicht nur die Dreifach-LP-Box „Heldenstadt anders“. Darüber hinaus zeigt ein Festival im UT Connewitz seit Donnerstagabend, dass die Heroen von damals auch heute noch überraschend zeitgemäß klingen.

16:59 Uhr

Also Tenor lag ihm die Welt zu Füßen, und auch als Regisseur lieferte Rolando Villázon erstklassige Arbeit ab. Nun feiert in Leipzig seine Inszenierung von Donizettis „Der Liebestraum“ Premiere

11:41 Uhr