Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Konzertdinner in den Salles de Pologne
Nachrichten Kultur Kultur Regional Konzertdinner in den Salles de Pologne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 20.06.2019
Die Sopranistin Dorothee Mields singt vor allem Musik aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Quelle: bachfest
Leipzig

Barockmusik kulinarisch genießen: Am Samstagabend findet in den opulenten Salles de Pologne im Rahmen des Bachfests ein besonderes Konzertdinner unter dem Titel „Die Tageszeiten“ statt. Das Vier-Gänge-Menü wird unter anderem von Musik von Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann, Reinhard Keiser und Johann Heinrich Schmelzer begleitet. Es singt die Sopranistin Dorothee Mields begleitet von dem Ensemble „The Gentleman’s Band“. Mields ist eine feste Größe in der Interpretation der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts und gern gesehener Gast beim Bachfest Leipzig.

Weidenrind und Barockmusik

So ist sie auch am Freitagabend in der Thomaskirche zu erleben. An ihrer Seite musizieren Stefan Temmingh an der Blockflöte, Michael Dücker an der Laute, Domen Marincic an Violoncello und Viola da Gamba sowie Wiebke Weidanz an Cembalo und Blockflöte.

Passend zur Musik und dem (neo-)barocken Ambiente der Salles de Pologne sind die vier Gänge ebenfalls barock inspiriert. Im Mittelpunkt steht das Bœuf à la mode, beschrieben als „Essenz vom Weidenrind“ mit „Suppengrün, Ravioli und Stundenei“. Karten kosten 99 Euro. Der Festivalpass ist nicht anwendbar. Das Menü ist im Preis enthalten, Getränke müssen ausschließlich bar bezahlt werden.

„Die Tageszeiten“: Samstag, 22. Juni, 19 Uhr, Salles de Pologne, Hainstraße 18; Karten zu 99 Euro unter bachfestleipzig.de

Von Katharina Stork

Musik, Comedy, Artistik, Tanz und Kulinarik – das gibt es ab dem 21. November im Stadtbad

20.06.2019

Fotografie kann heute offensichtlich in Textdrucken existieren, in dokumentarischen oder fiktiven Videos oder auch in räumlichen Installationen. Zu sehen ist all das in der Ausstellung „Preview. Fotografie in Leipzig. Morgen.“ in der Kunsthalle der Sparkasse. Dabei werden Tendenzen erkennbar, die nicht ganz neu sind.

20.06.2019

Der Verlag Faber & Faber ist wieder da. Michael Faber eröffnet das neue Programm am 20. Juni mit dem Briefwechsel des Schriftstellers Christoph Hein (75) mit dem Verleger Elmar Faber (1934–2017). „Ich habe einen Anschlag auf Sie vor“ ist perfekter Auftakt – und großes Versprechen.

19.06.2019