Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Kosmos Chemnitz soll an #wirsindmehr anschließen – 40 Bühnen in der Innenstadt
Nachrichten Kultur Kultur Regional Kosmos Chemnitz soll an #wirsindmehr anschließen – 40 Bühnen in der Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 28.05.2019
Menschenmassen beim #wirsindmehr-Festival am 3. September 2018 in Chemnitz. Quelle: dpa
Chemnitz

In Chemnitz soll es am 4. Juli eine Wiederauflage des #wirsindmehr-Festivals geben – allerdings mit verändertem Konzept und verändertem Namen. „Kosmos Chemnitz – wir bleiben mehr“ wird von der Wirtschaftsförderung der Stadt (CWE) veranstaltet und präsentiert sich als offene Veranstaltung für Musik, Kunst, Sport und Diskussionen. CWE-Geschäftsführer Sören Uhle sprach am Dienstag von 40 Bühnen in der Innenstadt, auf der verschiedenste Veranstaltungen stattfinden sollen. Der Eintritt ist frei.

„Mit Kosmos Chemnitz starten wir eine Plattform, die mit kulturellen und gesellschaftlichen Themen einlädt und ein Angebot darstellt, um darüber ins Gespräch zu kommen, wie wir in Zukunft miteinander leben wollen - und das im öffentlichen Raum“, erklärte Uhle. Das Motto #wirbleibenmehr soll laut Uhle auf die große Mehrheit verweisen, die für Toleranz, Demokratie und ein solidarisches Miteinander einsteht.

Als Beispiele für Programmpunkte nannte der Veranstalter am Dienstag „Open Air Bühnen mit Musik, Artistik und Comedy sowie weitere Musik-Spots im innerstädtischen Raum, Dokumentationen und Filmpremieren, die Bespielung ungewöhnlicher Orte wie Waschsalon, Panoramarestaurant Dorint Hotel oder Galeria Kaufhof mit Vorträgen, Lesungen oder Diskussionen zu Demokratie, DDR Kunst & Architektur, Stadtentwicklung und vielem anderen mehr“. Dazu kämen Sportveranstaltungen, interaktive Formate wie ein Planspiel Stadtrat, Lesungen und geöffnete Galerien.

Kosmonaut-Festival direkt im Anschluss

Das Kosmonaut-Festival am Stausee Rabenstein bei Chemnitz wird von der Band Kraftklub mitveranstaltet, die im vergangenen Jahr zum #wirsindmehr-Konzert in ihrer Heimatstadt aufgerufen hatte. Die neue Veranstaltung in der Chemnitzer Innenstadt rührt aus einer Zusammenarbeit der CWE mit dem Festival zum #wirsindmehr-Konzert her, erklärte die CWE. Die namentliche Nähe zwischen Kosmos und Kosmonaut sei gewollt.

Wenige Tage nach den schweren Ausschreitungen von Hooligans und anderen Vertretern der rechtsnationalen Szene in Chemnitz versammelten sich dazu mehr als 60.000 Menschen aus ganz Sachsen in Chemnitz, um bei Konzerten von Kraftklub, den Toten Hosen, Feine Sahne Fischfilet, Trettmann, K.I.Z. und Nura Haltung gegen Rechtsextremismus zu zeigen.

Im Mitte Mai veröffentlichten aktuellen Bericht des Landesamtes für Verfassungsschutz wird das von mehreren Fernsehsendern und Webportalen übertragene Konzert in der Rubrik „Linksextremismus“ erwähnt. Nach Ansicht des sächsischen Inlandsgeheimdienstes sei das Konzert ein Beweis für Bündnisse von Nicht-Extremisten und Linksextremisten gewesen.

Das neue Festival im Web: www.kosmos-chemnitz.de

Von Matthias Puppe

Zum Finale ihrer diesjährigen Frühlingstour haben die Blueser Paul Millns und Butch Coulter jetzt im ausverkauften Neuen Schauspiel gespielt.

28.05.2019

Die wissen wie’s geht: Mit einer bombastischen Show startete Kiss vor 10 000 Fans in bester Party-Laune in der Arena Leipzig den Anfang der Abschiedstournee.

28.05.2019

Für die Kanzlerin ist das Internet „Neuland“, für CDU-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer soll es als Ort der Meinungsfreiheit in Zukunft ein paar Regeln unterliegen. Eine Glosse.

28.05.2019