Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Leipziger Bach-Archiv ehrt früheren Direktor Wolff zum 80. Geburtstag
Nachrichten Kultur Kultur Regional Leipziger Bach-Archiv ehrt früheren Direktor Wolff zum 80. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:02 22.05.2020
Hier präsentierte Christoph Wolff die Partitur der Oper "Zanaida" (Archivbild). Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Das Bach-Archiv Leipzig ehrt seinen ehemaligen Direktor Christoph Wolff zum 80. Geburtstag. Künftig erinnere eine Tafel am Eingang der Schatzkammer des Museums an Wolffs besondere Verdienste, teilte das Bach-Archiv am Freitag in Leipzig mit.

Der renommierte Musikwissenschaftler und Bach-Forscher war von 2001 bis 2013 Direktor des Bach-Archivs. Unter seiner Leitung wurde von 2008 bis 2010 der Sitz Archivs, das historische Bosehaus am Leipziger Thomaskirchhof, denkmalgerecht saniert und um einen klimatisierten Museumsanbau erweitert. Die Schatzkammer ist seither das Herzstück des Bach-Museums.

Anzeige

Wollny: „Herausragender Wissenschaftler, kluger Organisator und treuer Freund“

Dort werden kostbare originale Handschriften aus der Sammlung des Bach-Archivs sowie das berühmte Porträt Johann Sebastian Bachs von Elias Gottlob Haußmann aus dem Jahr 1748 gezeigt. Wolff feiert am Sonntag (24. Mai) seinen 80. Geburtstag.

Der emeritierte Professor für Musikwissenschaft an der Harvard University in Cambridge (Massachusetts) förderte in seiner Direktorenzeit die internationale Strahlkraft der Leipziger Bach-Forschung und den Ausbau der Sammlung. Wolffs Nachfolger Peter Wollny würdigte den Jubilar als „herausragenden Wissenschaftler, klugen Organisator und treuen Freund“.

Seinem Weitblick sei es zu verdanken, dass das Bach-Archiv heute international als bedeutendste Forschungseinrichtung zu Johann Sebastian Bach und seiner Familie anerkannt sei, erklärte Direktor Wollny. Das Bach-Archiv versteht sich als musikalisches Kompetenzzentrum am Hauptwirkungsort Johann Sebastian Bachs (1685-1750).

Von epd

Anzeige