Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Der Tenor René Kollo besingt noch einmal „Meine große Liebe“
Nachrichten Kultur Kultur Regional

Meine alte Liebe - René Kollos neue CD

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 08.09.2020
Réne Kollo Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Rene Kollos Wurzeln liegen in der Unterhaltungsmusik. Nun, mit 82 , legt er mit „Meine große Liebe“ ein schwungvolles und herzerfrischendes Album vor, das in die Anfangsjahre zurückführt. „Schau mich bitte nicht so an“, „Wir wollen niemals auseinandergehn“, „Dein ist mein ganzes Herz“, „Gute Nacht Freunde“ – Kollo geht auf eine nostalgische Reise durch die Jahrzehnte. Eröffnet wird das Album mit „Hello, Mary Lou“, dem Ricky-Nelson-Song, in dem er („Hello, Mary Lou, sieh mal an, dein Kleid ist schick, und schick sind deine Schuh'“) ein junges Mädchen besingt, das er jeden Tag auf dem Schulweg sieht.

Neue CD mit alten Schlagern Quelle: dpa

Anzeige

„Bevor ich "Hello, Mary Lou" sang, war ich Mr. Nobody“, sagt René Kollo im Presseheft . „An den Wochenenden machte ich Tanzmusik und konnte mich davon über die Woche ernähren. Aber ich hatte keinerlei Plan für die Zukunft. Doch dann lächelte Mary Lou mich an und alles wurde anders.“

Leichte Muse lag in der Familie

Doch René Kollo verachtete die leichte Muse nie – sie lag gewissermaßen in der Familie, schon Vater Walter und Großvater Willi komponierten Schlager und Revuen. „Ich habe in meinem Beruf immer die Abwechslung gesucht: Ich konnte sechsmal den Tristan singen, aber dann musste ich damit erst einmal Schluss machen und etwas singen, was in eine völlig andere musikalische Richtung ging“, sagt er.. „Außerdem hätte ich doch meine Familie verraten, wenn ich nicht auch die Stücke meines Großvaters und Vaters gesungen hätte.“

Kollo machte Ausflüge in die Operette, trat im Fernsehen auf, moderierte die ZDF-Show „Ich lade gern mir Gäste ein“ und nahm ein Album mit Songs von Udo Jürgens auf. Überhaupt Udo Jürgens – für Kollo einer der größten Interpreten der deutschen Unterhaltungsmusik, den er auf dem Album mit „Immer wieder geht die Sonne auf“ würdigt. „Er hat unglaublich schöne und melodiöse Themen mit wunderbaren Texten geschrieben“, sagt Kollo über den 2014 gestorbenen Sänger und Entertainer. „Das war musikalisch viel mehr als was man heute allgemein unter Schlager versteht.“

Sinatra ist der Beste

Der weltweit Beste ist für ihn jedoch Frank Sinatra: „Er ist für mich ein Genie, nicht nur seine Hits. Ich bin ein großer Fan von Sinatra, von Judy Garland – von dieser ganzen Zeit der 40er, 50er und 60er Jahre. Wirklich fabelhafte Sachen, höchste Kunst – und deshalb musste "My Way" natürlich mit auf mein neues Album.“

Der Albumtitel „Meine große Liebe“ ist also Programm, zugleich weist er auf den Song „Meine große Liebe wohnt in einer kleinen Stadt“ hin. Noch immer singt Kollo kraftvoll, wenn er auch die Höhen verständlicherweise nicht mehr ganz so leicht erklimmt wie in besten Heldentenor-Zeiten.

Man meint den Spaß zu hören, den es ihm gemacht haben muss, diese Songs aufzunehmen (das Album entstand im Oktober 2019 mit seinem Produzenten René Möckel in den Berliner Hansa-Studios). Ein Song von Marius Müller Westernhagen („Weil ich dich liebe“) ist ebenso dabei wie ein Gruß an den bei Schlagerfans unvergessenen Demis Roussos (gestorben 2015) mit „Goodbye My Love, Goodbye“. Und schließlich erklingt in der „Mary Lou“ sogar noch der junge René Kollo mit einigen hineinmontierten Zeilen im Original, und der Kreis schließt sich.

Hier finden Sie René Kollo im Interview über seine neue CD

Von Stephan Maurer