Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Mit Sommerfesten beendet das Literaturhaus Leipzig die Saison
Nachrichten Kultur Kultur Regional Mit Sommerfesten beendet das Literaturhaus Leipzig die Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 14.06.2019
Wurde mit ihrem Roman „Die Geschichte der Bienen“ berühmt: die norwegische Schriftstellerin Maja Lunde (43). Quelle: Oda Berby
Leipzig

Bevor das Literaturhaus Leipzig am 14. Juli in die Sommerpause geht, gibt es noch zwei Gartenfeste und hochkarätig besetze Lesungen. Die für den 20. Juni geplante mit Saša Stanišic muss in den Juli verschoben werden, der neue Termin wird schon bald auf der Internetseite des Literaturhauses bekanntgegeben.

Am Dienstag ist in einer Veranstaltung des Sächsischen Literaturrates der Theaterregisseur und Autor Jörg Aufenanger zu Gast, der seine unterhaltsame Biographie „Else Lasker-Schüler in Berlin“ vorstellt, in der er das Leben der Dichterin mit Ehemännern und Liebhabern in der Atmosphäre der Künstlerbohème spiegelt.

Gäste aus Norwegen

Einen Tag darauf wird am 19. Juni das „Mittsommerfest“ gefeiert, bei schönem Wetter natürlich im Garten, dem mit Abstand schönsten Ort des Hauses. An diesem Abend sind Maja Lunde und fünf neue Stimmen der norwegischen Literatur zu erleben.

Norwegen ist Gastland der Frankfurter Buchmesse im Oktober. Lunde war mit „Die Geschichte der Bienen“ der internationale Durchbruch gelungen, nach „Die Geschichte des Wassers“ erscheint im Herbst ihr Buch „Die Letzten ihrer Art“. Mit Lunde kommen Tore Skeie, Bår Stenvik, Jan Kristoffer Dale, Maria Kjos Fonn und Marianne Kaurin.

Aus Frauensicht

Wenn die Tage wieder kürzer werden, ist am 27. Juni Feridun Zaimoglu zu Gast, um aus seinem Buch „Die Geschichte der Frauen“ zu lesen. Und wie er liest – auch das ist ein Erlebnis. Mit seiner Menschheitserzählung aus der Sicht der Frau war Zaimoglu für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.

Es folgen wirtschaftspolitische, Werkstatt- und Übersetzer-Gespräche. Ein Abend ist dem im März gestorbenen Germanisten Jürgen Krätzer gewidmet. Am 7. Juli eröffnet die Ausstellung „Die verschwundene Nacht“, und am 13. Juli beginnt um 15 Uhr das die Saison abschließende Sommerfest mit dem Stück „Die kluge Bauerntochter“ und einer Bilderbuchlesung mit Miriam Zedelius.

Ab 19.30 Uhr liest Peter Wawerzinek aus „Rabenliebe“ und „Rausch“ und zeigt seinen autobiographischen Dokfilm „Lievalleen“.Ex-Ton-Steine-Scherben-Gitarrist Dirk Schlömer singt Lieder von der noch unveröffentlichten CD „Raben Lebens Lieder“.

Alle Informationen: literaturhaus-leipzig.de; ab 1.7. unter der neuen Telefonnummer 0341 30851086

Von LVZ

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein tschechisches Sommermärchen soll sie werden, Smetanas „Verkaufte Braut“. Regisseur Christian von Götz und Sopranistin Magdalena Hinterdobler verraten, warum die Komische Oper gar nicht so komisch ist.

14.06.2019

Das Leipziger Bachfest 2019 bietet bis zum 23. Juni knapp 160 Konzerte und andere Veranstaltungen rund um den „Hof-Compositeur Bach“. Am ersten Wochenende (14. bis 16. Juni) gibt es auf dem Markt ein hochkarätiges Open-Air-Programm bei freiem Eintritt.

14.06.2019

Es endet immer böse: Der jugendliche Zeitgeist ist momentan offenbar auf Apokalypse getrimmt. Auch das gemeinsame Jugendtheaterprojekt „Dunkles Land“ von Cammerspielen und Werk 2 erzählt eine Geschichte aus der Zeit nach der großen Katastrophe. Am Donnerstagabend war die Premiere.

14.06.2019