Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Premiere: Leipziger Cammerspiele übersetzen Patricia Highsmith in die Gegenwart
Nachrichten Kultur Kultur Regional

Premiere: Leipziger Cammerspiele übersetzen Patricia Highsmith in die Gegenwart

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 07.06.2021
Shiny Happy People bei den Leipziger Cammerspielen
Shiny Happy People bei den Leipziger Cammerspielen Quelle: Mim Schneider
Anzeige
Leipzig

Mit einer neuen Aufführung übersetzen die Leipziger Cammerspiele im Juni die Werke der US-amerikanischen Autorin Patricia Highsmith in die Gegenwart: „Shiny Happy People“ feiert am 10. Juni seine Premiere und möchte die Heldinnen und Helden von Highsmiths Geschichten im 100. Geburtsjahr der Schriftstellerin im Lichte aktueller Diskurse betrachten. So soll etwa gefragt werden, wie es dem „talentierten Mister Ripley“, einem Mörder und Hochstapler, in einer Welt ergehen würde, in der Menschen im Schutze virtueller Anonymität ihre Grausamkeiten ausleben können.

„Shiny Happy People“ versteht sich als dokumentarisches Theaterprojekt, literarische und musikalische Collage, die eine Begegnung mit Highsmiths „gewöhnlichen Psychopathen“ in den Wirren der Gegenwart ermöglichen will. Regie und Konzept stammen von Johann Christoph Awe und Swen Lasse Awe, auf der Bühne sind Jennifer Demmel und Anna-Karoline Schiela zu sehen.

Das Stück feiert seine Premiere am 10. Juni um 20 Uhr, weitere Aufführungen finden am 11. und 12. Juni jeweils um 20 Uhr sowie am 13. Juni um 18 Uhr im Werk 2 statt. Die Vorstellung am 11. Juni ist Teil des Modellprojekts „Kultur // Reallabor“. Details zu den Hygienebestimmung sowie Tickets zwischen 8 und 15 Euro unter www.cammerspiele.de.

Von CN