Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Kontrolle im Lofft, Zufall im Westflügel
Nachrichten Kultur Kultur Regional

Premieren: Kontrolle im Lofft, Zufall im Westfügel

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 02.09.2020
Émile Larroche inmitten seines Instrumentariums.
Émile Larroche inmitten seines Instrumentariums. Quelle: PR
Anzeige
Leipzig

Die beiden Gastspiel-Premieren im Lofft und im Lindenfels Westflügel in den kommenden Tagen bringen zwei konträre Strategien auf die jeweilige Bühne. „Kontrol“ nennt die Hamburger Tänzerin Patricia Carolin Mai ihre Lofft-Koproduktion, die sie von Donnerstag bis Samstag drei Mal in Leipzig aufführt. Die absolute Planbarkeit steht hier hinter der Versuchsanordnung, wohingegen im Westflügel am Freitag und Samstag der Zufall Regie führt. Dort ist ein französisches Ensemble namens „Les ateliers du spectacle“ mit dem Stück „Le présent c’est l’accident“ zu Gast.

Patricia Carolin Mai war Leistungsschwimmerin. Das ist sie nicht mehr, aber in den vergangenen neun Monaten trainierte sie unter Anleitung eines Sportwissenschaftlers dennoch ihren Körper mit dem Ziel, ihn auf Höchstleistungen zu trimmen – samt sichtbarem Resultat. Die kontrollierte Metamorphose führt sie nun im Rampenlicht vor und will davon erzählen, dass ihre Physis zwar durchtrainiert, aber ebenso zerbrechlich sei.

Akustisches Tauziehen

Im Westflügel möchten Sängerin Neysa Barnett und Musiker Émile Larroche hingegen vorführen, welche Rolle der Zufall spielt, wenn ein Lied das Licht der Welt erblickt. Unzählige Instrumente, technische Effektgeräte und ein Gewirr aus Fäden und Seilen bauen die beiden auf. Ein „akustisches Tauziehen“ im wörtlichen Sinn kündigen sie an, an dessen Ende eine neue Komposition stehen soll.

Kontrol“: 3. bis 5. September, je 20 Uhr, Lofft; „Le présent c’est l’accident“: 4./5. September, 21 Uhr, Westflügel

Von mwö