Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional So war das Falco-Musical in der Arena Leipzig
Nachrichten Kultur Kultur Regional So war das Falco-Musical in der Arena Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:51 24.01.2019
FALCO - DAS MUSICAL in der Arena in Leipzig. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Vor 21 Jahren verstarb einer der schillerndsten Musiker der 80er Jahre bei einem Autounfall. Verrückt und bildgewaltig lässt „Falco – Das Musical“ das künstlerische Genie der deutschsprachigen Popmusik wieder auferstehen und bringt Hits wie „Der Kommissar“ oder „Rock Me Amadeus“ auf die Bühne der Arena Leipzig.

Wie war der Falco-Darsteller (Alexander Kerbst) drauf?

Anzeige

Trotz falschem österreichischen Dialekt hat er die Attitüde, die Gestik und den Stil des Popstars perfekt verkörpert. Auch wenn er stimmlich nicht ganz ans Original herankommt: ein starke Performance!

Wie war die Stimmung?

Bis zum Finale eher verhalten. Ob es an der mangelnden Begeisterungsfähigkeit lag oder ob alle einfach nur gebannt waren, ist schwer zu sagen. Bei der Zugabe waren aber alle auf den Beinen.

„Falco – Das Musical“ in der Arena Leipzig am 24. Januar 2019.

Was waren die Höhepunkte?

Der „Rock me Amadeus“-Remix zu Beginn und natürlich die altbekannten Klassiker: „Der Kommissar“, „Egoist“, „Jeanny“. Absolutes Highlight - inhaltlich und inszenatorisch - war aber „Junge Römer“.

Wie waren Sound und Bühne?

Starke Band, sehr gut abgemischter Sound, buntes und abwechslungsreiches Bühnenbild. Manchmal war aber zu wenig los auf der Stage.

Wie hoch war der Unterhaltungsfaktor?

Vor allem in der ersten Hälfte hetzte die Show von Hit zu Hit und war sehr unterhaltsam. Je mehr sie sich dem Ende neigte, desto zäher wurde es allerdings. Nichtsdestotrotz: hoher Entertainmentfaktor.

Anzeige: Das Album von Falco bei Amazon.

Von Christian Neffe

Anzeige