Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Taten & Tüten
Nachrichten Kultur Kultur Regional Taten & Tüten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 14.06.2019
Auf der Plastiktüte des Supermarktes „East West Market“ in Vancouver ist von Darmpflege die Rede. In kleinerer Schrift steht darunter: „Verhindere die Peinlichkeit. Bring eine wiederverwendbare Tasche mit.“ Quelle: East West Market/dpa
Leipzig

Aldi wird teuer. Um einen Cent pro Tüte. Damit sind diese dünnen Plastikbeutelchen gemeint, die der Wind in alle Welt weht, auch ins Meer. Noch werden sie angeboten, um loses Obst und Gemüse beisammenzuhalten. Wobei die am nachhaltigsten schadenden Verpackungsexzesse ohnehin in den Regalen liegen und nicht am Obstregal.

Doch was den Kunden recht sein soll, ist der Deutschen Umwelthilfe zu billig, sei„reine Symbolpolitik“. Zum Symbol hat es die Tüte ja ohnehin schon gebracht. Wer etwas auf sein Umweltbewusstsein hält, hat immer einen Leinen-Beutel im SUV. Baumwolle geht auch.

Umrechnen statt umdenken

Seit Geld verlangt wird für die einst gebräuchliche Einkaufstüte, geht’s auch anders. Viel mehr noch als ein Umdenken hat ein Umrechnen eingesetzt. Doch vielleicht trägt auch ein kleines bisschen dazu bei, dass sich schräg angucken lassen muss, wer heute noch mit einer Handvoll Klimakiller-Tragetaschen vom Shoppen nach Hause kommt, als gäbe es kein Morgen. Was zumindest für ein Übermorgen durchaus zutreffend sein kann – Erderwärmung macht es möglich.

Weil etwas Druck nie schaden kann, reicht ein Laden im kanadischen Vancouver Tüten mit Aufdrucken aus, die den Anschein erwecken, die Käufer hätten ihr Geld in Warzen-Salbe, Darm-Pflege oder Erotik-Videos gesteckt. Schämen sollen sie sich. Peinlich sollen ihnen ihre Umweltsünden sein.

Stattdessen sind die Dinger jetzt schon Kult und Sammlerstücke. Kennt man doch von Motto-Shirts: Es kann gar nicht peinlich genug sein, wenn Individualität ihren Ausdruck sucht. Womit wir bei der guten Nachricht sind: An ihren Tüten sollt ihr sie erkennen.

Von Janina Fleischer

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zaimoglu, Lunde und Wawerzinek: Bevor das Literaturhaus Leipzig am 14. Juli in die Sommerpause geht, gibt es noch zwei Gartenfeste und hochkarätig besetze Lesungen. Und wenn das Wetter mitspielt, darf im Garten gelauscht werden.

14.06.2019

Ein tschechisches Sommermärchen soll sie werden, Smetanas „Verkaufte Braut“. Regisseur Christian von Götz und Sopranistin Magdalena Hinterdobler verraten, warum die Komische Oper gar nicht so komisch ist.

14.06.2019

Das Leipziger Bachfest 2019 bietet bis zum 23. Juni knapp 160 Konzerte und andere Veranstaltungen rund um den „Hof-Compositeur Bach“. Am ersten Wochenende (14. bis 16. Juni) gibt es auf dem Markt ein hochkarätiges Open-Air-Programm bei freiem Eintritt.

14.06.2019