Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Thomanerchor sucht bundesweit nach Nachwuchs
Nachrichten Kultur Kultur Regional Thomanerchor sucht bundesweit nach Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 23.08.2018
Die Thomaner sind ein Aushängeschild der Stadt Leipzig. Derzeit steigt das Interesse von Jungen aus ganz Deutschland an dem Chor.
Die Thomaner sind ein Aushängeschild der Stadt Leipzig. Derzeit steigt das Interesse von Jungen aus ganz Deutschland an dem Chor. Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Leipzig

Beim Thomanerchor bewerben sich immer mehr Jungen, die nicht aus Leipzig, sondern aus dem Rest Deutschlands kommen. Das wurde bei der gestrigen Pressekonferenz zum Saisonauftakt deutlich. 16 Thomaner wurden in diesem Schuljahr neu aufgenommen. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Start und mit der bisherigen gemeinsamen Arbeit“, sagt Thomaskantor Gotthold Schwarz. Die Neuzugänge brächten sehr gute Voraussetzungen mit.

Auch, dass vor vier Jahren gemeinsame Lehrpläne an der freien Grundschule Forum Thomanum und der staatlichen Anna-Magdalena-Bach-Grundschule erarbeitet wurden und die Arbeit dort „personell und inhaltlich geschärft“ wurde, wie Alumnatsleiter Thoralf Schulze sagt, trage nun Früchte. Doch Schulze macht auch deutlich: „Wir können uns keine Selbstzufriedenheit leisten.“ Es werde nicht einfacher, geeigneten Nachwuchs zu finden. Deswegen suche der Chor in letzter Zeit auch verstärkt und aktiv in der näheren Umgebung.

V.l. Thoralf Schulze, Roland Weise, Gotthold Schwarz und Stefan Altner bei der Jahrespressekonferenz des Thomanerchors. Quelle: Sophie Aschenbrenner

Zudem müsse man sich angewöhnen, auch bundesweit zu kommunizieren, dass sich Jungen von überall bewerben können, so Geschäftsführer Stefan Altner. Zu Bachs Zeiten sei kein einziges Mitglied des Thomanerchors Leipziger gewesen, sagt er weiter. Auch Thomaskantor Schwarz meint: „Wir sind glücklich darüber, wenn wir in Leipzig Nachwuchs gewinnen. Aber es ist auch schön, Knaben aus ganz Deutschland dabei zu haben. Diese haben einen ganz anderen Blick auf Leipzig.“ Um Kinder aus anderen Bundesländern auf die Thomaner aufmerksam zu machen, seien vor allem Konzerte in anderen Regionen Deutschlands wichtig und sinnvoll.

Jede Motette ist eine verantwortungsvolle Aufgabe

Von diesen Konzertreisen haben die Thomaner auch in der kommenden Saison wieder einige vor sich. Anfang September konzertiert der Chor gemeinsam mit dem Sächsischen Barockorchester im Rahmen des Musikfests in Stuttgart. Ende September geht es dann für Auftritte nach Mühlhausen, Bad Kreuznach und Bad Homburg, bevor eine Konzertreise in die Niederlande ansteht, unter anderem nach Amsterdam und Rotterdam.

„Das sind große Konzerthäuser. Das wird eine spannende Herausforderung“, sagt Altner. Vor zehn Jahren war der Chor zum letzten Mal in Holland. Weiter sind in den kommenden Monaten einige Medienproduktionen geplant. Unter anderem werden gemeinsam mit dem Sächsischen Barockorchester drei Bachkantaten aufgenommen.

Bachkantor Schwarz betont jedoch, dass für die Thomaner nicht nur solche Highlights im Fokus stehen. „Jede Woche ist ein Schwerpunkt“ sagt er auf die Frage nach musikalischen Schwerpunkten. Die Thomaner müssten sich mit Chören auf der ganzen Welt messen, so Schwarz. „Wir arbeiten von Montag bis Donnerstag hart, um uns auf die Motetten am Freitag und Samstag vorzubereiten.“ Jede Motette und jeder Gottesdienst sei eine verantwortungsvolle Aufgabe.

Freitagsmotette ist kein Selbstläufer mehr

In der Vergangenheit habe man aber auch bemerkt, dass die Freitagsmotetten keine Selbstläufer mehr seien. „Wir würden diese gern wieder mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken“, sagt Geschäftsführer Altner. „Ins Bewusstsein von Reisegruppen, vor allem aber auch in das der Leipzigerinnen und Leipziger.“ In der Kirche sei Freitags meist noch viel Platz für viele zusätzliche Besucher.

Die nächsten Veranstaltungen mit den Thomanern: Freitag, 18 Uhr: Motette in der Thomaskirche; Samstag, 15 Uhr: Motette in der Thomaskirche; Sonntag, 9.30 Uhr, Gottesdienst in der Thomaskirche; weitere Termine und Informationen unter: www.thomanerchor.de

Von Sophie Aschenbrenner