Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Udo Lindenberg stellt im Leipziger Bildermuseum aus
Nachrichten Kultur Kultur Regional Udo Lindenberg stellt im Leipziger Bildermuseum aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 25.06.2019
Vergangene Woche in der Arena, bald im Leipziger Bildermuseum: Panikrocker Udo Lindenberg. Quelle: Christian Modla
Leipzig

„Habe munkeln hören, dass da eine Riesen-Ausstellung in Planung ist“, hatte Udo Lindenberg im Februar bei einer Filmpremiere in Leipzig angedeutet. Nun ist es offiziell: Am 5. September öffnet im Museum der bildenden Künste (MdbK) eine Schau mit Werken des Panikrockers.

Wie eine Sprecherin des Bildermuseums auf Nachfrage von LVZ.de bestätigte, wird der 73-Jährige selbst zur Eröffnung in Leipzig erwartet. Zum Umfang der Ausstellung gab es zunächst keine näheren Informationen. „Es befindet sich noch alles in der Findungsphase“, so die Sprecherin.

Keine Likörbilder

Lindenberg, der erst in der vergangenen Woche in der Leipziger Arena musikalisch für „panische Stunden“ gesorgt hatte, malt bereits seit mehreren Jahren, unter anderem Aquarelle. Auch für seine Likörbilder ist er bekannt – die sollen aber wohl nicht in Leipzig zu sehen sein.

Das Publikum feierte am Dienstagabend mit Udo Lindenberg in der Arena Leipzig.

„Es wird Malerei sein, die ihm sehr wichtig ist, die er noch nie gezeigt hat – ich schaue mir die demnächst in Hamburg an“, hatte Alfred Weidinger in einem Interview mit der LVZ vor knapp einem Jahr gesagt. Damals war der Musiker wegen einer möglichen Schau auf den Leipziger Museumsdirektor zugekommen.

Zum Thema:

Singt Lindenberg zur Eröffnung im MdbK?

„Ich werde ihn fragen, ob er zur Eröffnung singt“, hatte Weidinger verkündet. Ob es dazu am 5. September kommt, konnte die Museums-Sprecherin noch nicht sagen.

Aktuell zieht die Ausstellung mit Werken von Yoko Ono viele Leipziger und Gäste ins Bildermuseum. Auch Lindenberg stattete der Schau einen Besuch ab. Noch bis 7. Juli ist „Peace is Power“ zu sehen.

Mit der Ausstellung „Peace is Power“ hat das Museum der bildenden Künste die Werke von Yoko Ono nach Leipzig geholt. Am Mittwoch wird sie feierlich eröffnet.

Von jhz

Die Bühne ist eine Installation zwischen Kanalisation, Genlabor und Industriebrache, der Look bewegt sich zwischen Monstern und Serienkillern. Am Montag waren Slipknot in der Arena Leipzig zu erleben – und zeigten: Sie sind mehr als anarchisch über die Bühne tollende fiese Clowns.

18.06.2019

Schauderhafte Masken, harte Riffs und die rauchige Stimme von Sänger Corey Taylor sind seit 1997 die Markenzeichen der US-amerikanischen Band Slipknot. Wenige Monate vor der Veröffentlichung ihres sechsten Studioalbums machte die Gruppe in Leipzig Station.

18.06.2019

Zwei Bücher aus Leipzig sind am Montag von der Stiftung Buchkunst nominiert worden. Drei Studenten der HGB setzten sich für „Name, Waffe, Stern“ mit der Symbolik der RAF auseinander. Das MdbK näherte sich in „Arno Rink. Ich male!“ dem Schaffen des Leipziger Malers.

25.06.2019