Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Weltweit László Földényi erhält den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2020
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit László Földényi erhält den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2020
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 05.12.2019
Der ungarische Kunsthistoriker, Literaturhistoriker und Essayist László Földény. Quelle: picture-alliance / ZB
Anzeige
Leipzig

Der 1952 geborene ungarische Essayist, Kunsttheoretiker, Literaturkritiker und Übersetzer László Földényi erhält für sein Buch „Lob der Melancholie. Rätselhafte Botschaften“ den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2020. Das nachdenkliche Buch beschreibe in einem feinen Gewebe von Essays eine vieldeutige Stimmung und verwehre sich schnellen Antworten“, teilten die Geschäftsstelle des Leipziger Buchpreises und das Dezernat Kultur der Stadt Leipzig zur Begründung mit.

Földényis Buch erschien im April 2019 bei Matthes und Seitz Berlin. Akos Doma hat das Werk aus dem Ungarischen übersetzt. Die Preisverleihung an László Földényi findet zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse am Abend des 11. März 2020 im Gewandhaus zu Leipzig statt. Die Laudatio hält der Publizist und Leiter des „Zeit“-Feuilletons Adam Soboczynski. Die Preisverleihung findet zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse am Abend des 11. März 2020 im Gewandhaus statt. Die Laudatio hält der Publizist und Leiter des Zeit-Feuilletons Adam Soboczynski.

Anzeige

Der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung, seit 1994 jährlich vergeben und mit 20 000 Euro dotiert, zählt zu den wichtigsten Literaturauszeichnungen in Deutschland.

Von lvz