Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Leipzigs Conne Island und IfZ gehören zu den besten Clubs
Nachrichten Kultur Leipzigs Conne Island und IfZ gehören zu den besten Clubs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:48 01.02.2017
Gleich zwei Leipziger Clubs sind unter den Top Ten Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Anerkennung für zwei Leipziger Clubs: Das Conne Island und das Institut für Zukunft (IfZ) gehören außerhalb Berlins zu den zehn besten Veranstaltungsorten für Techno und elektronische Musik. So sehen es zumindest die Macher des Szene-Portals Electronic Beats, das von der Deutschen Telekom finanziert wird.

IfZ in der Spitze etabliert

Für das noch verhältnismäßig junge Institut für Zukunft, das erst seit 2014 im Südosten der Stadt zu Veranstaltungen lädt, ist die Auflistung eine erneute Bestätigung. So landete das IfZ bereits 2015 bei einem Ranking des „Faze Mag“ auf Platz sieben und Ende 2016 bei den Lesern des Szenemagazins Groove auf Platz drei. Schon seit der Eröffnung des Clubs vor drei Jahren wird im IfZ Woche für Woche auf verschiedenste Spielarten elektronischer Musik gesetzt. Liebhaber schätzen das von schnörkellosem, industriellen Charme geprägte IfZ vor allem für die hohe Soundqualität und die Auswahl der Künstler. Die Räumlichkeiten unter dem Kohlrabizirkus dienen zudem als Veranstaltungsort für Workshops, Vorträge, Filmvorführungen und Kunst-Performances. Diese Angebote werden von Electronic Beats in der Beurteilung ebenso positiv hervorgehoben wie das Verhalten der Security und deren Bemühungen für ein sicheres Partyerlebnis.

Anzeige

Conne Island ist kein „klassischer Club“

Auch das Conne Island ist kein Neuling in den Bestenlisten der Fachmagazine: So wählten die „De:Bug“-Leser das „Island“ bereits 2013 auf Platz fünf der Top-Clubs in Deutschland. Trotzdem war die jüngste Auflistung durch Electronic Beats für Heiko Wunderlich, der im Conne Island für das Buchen der Künstler zuständig ist, nicht unbedingt zu erwarten: „Es war etwas überraschend, weil wir kein ,klassischer’ Club sind.“ Hintergrund: Die Veranstaltungen mit elektronischer Musik bilden nur einen Teil im breiten Angebotsspektrum des alternativen Jugend-Kulturzentrums. Bei aller Freude über die Anerkennung, ein Grund zum Abheben ist das Ranking für Wunderlich nicht: „Die Auswahl ist wie fast jedes Ranking recht subjektiv. Vielleicht liegt ihr auch ein gewisser Leipzig-Hype zu Grunde, welcher aber auch nicht von ungefähr kommt, wenn man die Attraktivität der Abendgestaltung in anderen Städten sieht.“

Techno-Urgestein Distillery nicht mehr dabei

Neben dem Conne Island und dem IfZ ist mit dem Dresdener „Klub Neu“ ein weiterer Club aus Sachsen auf der Liste vertreten. Nicht dabei ist hingegen die Leipziger Distillery, welche in Bezug auf elektronische Musik als Pionier in Ostdeutschland gilt.

Von Anton Zirk

Anzeige