Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Opernhäuser in Leipzig und Dresden würdigen Joachim Herz
Nachrichten Kultur Opernhäuser in Leipzig und Dresden würdigen Joachim Herz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:57 18.10.2010
Der Opernregisseur Joachim Herz ist 18. Oktober 2010 im Alter von 86 Jahren in Leipzig gestorben. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Die Oper Leipzig, die von der Familie Herz’ informiert worden war, würdigte den Künstler als „großen Wegbereiter des Musiktheaters“. „Erinnert sei besonders an seine legendäre Neudeutung von Richard Wagers „Der Ring des Nibelungen“. Seine Persönlichkeit und seine Ausstrahlung waren für Generationen von Künstlern Vorbild und Ansporn“, erklärte Intendant Alexander von Maravic in einer Mitteilung des Opernhauses.

Herz arbeitete von 1959 bis 1976 Operndirektor in Leipzig. Noch vor wenigen Tagen war er hier Gast bei der Premiere der „Meistersinger von Nürnberg“ aus Anlass des 50jährigen Jubiläums des Opernhauses. Mit ebendiesem Werk in der Regie von Herz war die Leipziger Oper 1960 eröffnet worden.

Auch bei der Sächsischen Staatsoper Dresden, an der Herz zehn Jahre als Chefregisseur wirkte, sind die Erinnerungen an den Künstler noch frisch. „Wir sind sehr bestürzt über den Tod von Joachim Herz, der völlig unerwartet kommt, da er noch am 2. Oktober 2010 unsere Premiere „Daphne“ besucht hat“, sagte Intendantin Ulrike Hessler der Nachrichtenagentur dpa. Herz habe sich sehr über die Einladung gefreut und die Aufführung in seiner „gewohnt prägnanten Art kommuniziert“.

Herz hatte 1985 bei der Eröffnung der im Zweiten Weltkrieg zerstörten und wiedererrichteten Semperoper Carl Maria von Webers „Freischütz“ und den „Rosenkavalier“ von Richard Strauss inszeniert.

dpa

Einen sehnlichen Wunsch hatte Regisseur Joachim Herz kurz vor seinem 85. Geburtstag im Juni 2009 formuliert. Dass sich das Musiktheater endlich wieder auf seine beste Traditionen besinnen möge.

18.10.2010

Die amerikanische Kult-HipHop-Band Public Enemy wird am 30. Oktober im Rahmen ihrer „Fear Of A Black Planet"-Tour 2010 in Dresden ein Konzert geben. Der Auftritt in der Schweinehalle im Ostragehege ist einer von nur insgesamt vier Terminen in Deutschland.

18.10.2010

Thomas Gottschalk hat die Verleihung des Echo Klassik auf den roten Teppich geholt. Mit Glitter am Frack, lustigen Einlagen und Nachwuchssängerinnen, die aussehen wie Topmodels.

17.10.2010