Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur «Salome» feiert Premiere an der Dresdner Semperoper
Nachrichten Kultur «Salome» feiert Premiere an der Dresdner Semperoper
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:45 25.09.2016
"Salome" feierte am Sonnabend Premiere an der Dresdner Semperoper. Quelle: Monika Forster
Dresden

Die Amerikanerin Jennifer Holloway hat ihr Rollendebüt als „Salome“ in der gleichnamigen Strauss-Oper mit Bravour gemeistert. Bei der Premiere des Klassikers am Samstagabend in der Dresdner Semperoper wurde sie mit Bravo-Rufen und viel Applaus bedacht. Holloway überzeugte nicht nur stimmlich, sondern zog das Publikum auch mit ihrem schauspielerischen Können in den Bann. Wie sie die nach Liebe dürstende Prinzessin an der Grenze zwischen Kindheit und Jugend in allen Nuancen glaubwürdige darstellte, war hollywood-reif und hauchte dem Opern-Thriller ein hohes Maß an Authentizität ein.

Die Regie Michael Schulz überzeugte gleichfalls. Zu Beginn hatte er das Umfeld Salomes am Hof des Herodes (Lance Ryan) als Spielzeug der Prinzessin auftreten lassen: Puppe, Teddybär, Cowboy und Nussknacker. Auch für die Schlüsselszene, den „Tanz der sieben Schleier“, fand Schulz eine gute Lösung. Er gesellte Salome nacheinander sechs Burlesque-Tänzerinnen zur Seite, die Herodes sexuell erregen sollten und am Ende fast alle Hüllen fallen ließen. Viel Beifall gab es auch für Christa Mayer (Herodias), Markus Marquardt (Jochanaan) und Georg Zeppenfeld (Erster Nazarener). Das „Strauss“-Orchester Staatskapelle Dresden unter Omer Meir Wellber wurde frenetisch gefeiert.

„Salome“ war 1905 in Dresden uraufgeführt worden. Zur Semperoper pflegte Strauss ein enges Verhältnis. Neun seiner 15 Opern brachte er hier heraus. Jennifer Holloway ist schon die achte Dresdner „Salome“.

dpa

Knapp acht Wochen ist es her, dass die achte Harry-Potter-Geschichte erschienen ist. Als Skriptbuch und auf Englisch eroberte sie auch hierzulande die Bestsellerlisten. Nun legt der Carlsen Verlag die erste Übersetzung vor und hofft ebenfalls auf Erfolg.

24.09.2016

In Dessau-Roßlau ist die „Triennale der Moderne“ eröffnet worden. Sie will die Architekturmoderne bekannter machen. Im Fokus steht dieses Jahr der Aspekt „Freiräume“ in der Architektur von Walter Gropius.

23.09.2016
Kultur Italienische Künstler erstmals in Deutschland - Wieder unter Feuer: Zwei Multimedia-Projekte im Kunstkraftwerk Leipzig

Alles fließt, alles schwebt: Zwei aufwendige Multimedia-Projekte der „Immersive Art Factory“ aus Italien erzeugen ab Samstag einen Rausch der Farben, Formen und Erinnerungen im Kunstkraftwerk Leipzig. „WERK in Progress“ reanimiert die alte Heizhalle virtuell. „Hundertwasser Experience“ ist eine bunte Hommage an den österreichischen Künstler, der 2000 starb.

23.09.2016