Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Willkommen in Leipzigs “guter Stube”: LVZ und Leipziger Messe laden zu den Classic Open 2011
Nachrichten Kultur Willkommen in Leipzigs “guter Stube”: LVZ und Leipziger Messe laden zu den Classic Open 2011
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 17.06.2011
Von Annett Riedel

Veranstalter sind in diesem Jahr die Leipziger Volkszeitung und die Leipziger Messe. Gemeinsam mit Programmchef Peter Degner, Sponsoren und Schirmherr Heiko Rosenthal stellten sie am Freitag das diesjährige Programm vor.

Zu den Höhepunkten gehören unter anderem Live-Darbietungen von Joy Flemming, Stern Meißen und Sängerin Katharine Mehrling. Wie sehr sich die Künstler auf ihre Auftritte freuen, davon konnten sich die geladenen Medienvertreter am Freitag persönlich überzeugen. Sowohl Katharine Mehrling als auch Stern Meißen hatten es sich nicht nehmen lassen, ein persönliches Grußwort via Videoeinspielung nach Leipzig zu schicken.

Zusätzlich werden auf den Classic Open Konzertmitschnitte von mehr als 50 internationalen Künstlern, wie George Michael, David Garret, Sarah Brightman, Frank Sinatra, Maria Callas ooder Patti La Belle über die Leinwand flimmern. „Das sind Mitschnitte, die hauen dich wirklich um“, verspricht Impresario Peter Degner.

Nachdem das Open-Air-Spektakel in den vergangenen Jahren aufgrund der Bauarbeiten am City-Tunnel mehrfach auf den Augustusplatz ausweichen mussten, freuen sich die Ausrichter, dass die Bühne 2011 wieder in Leipzigs "guter Stube", dem Marktplatz, stehen wird.

Die Classic Open bieten ein „wunderbares Familiengefühl“ erklärt Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Wir wollen Freude transportieren und das machen die Classic Open seit 17 Jahren“. Durch die Zusammenarbeit mit der Leipziger Volkszeitung habe man eine „Partnerschaft bei der die richtigen Kompetenzen an der richtigen Stelle zusammenkommen“. LVDG-Geschäftsführer Norbert Schmid fügt an: „Es ist uns ein großes Anliegen, den Menschen der Stadt so ein Programm zur Verfügung zu stellen“. Und das, wie in den Jahren zuvor, auch 2011 wieder kostenlos. Möglich sei dies auch durch das Engagement zahlreicher Sponsoren und Partnerunternehmen. Mit im Boot sind in diesem Jahr die Ur-Krostitzer-Brauerei, die Stadtwerke Leipzig, die Volksbank Leipzig und Hercher – Die Service Familie.

[image:phpXCaFfC20110617141957.jpg]

Sowohl die Stadtwerke als auch Ur-Krostitzer begleiten die Classic Open seit vielen Jahren unter anderem mit eigenen Thementagen. So lädt Ur-Krostitzer Marketingleiter Jörg Staritz am 12. August alle Leipziger zum Tag der Brauerei mit der Konrad Kater Kapelle und Blüthner Classic. Thomas Prauße, Geschäftsführer der Stadtwerke Leipzig gibt zu, sich am Stadtwerke-Tag (13. August) besonders auf den Auftritt von Stern Meißen zu freuen. „ Ich finde die Veranstaltung einfach wunderbar“, erklärt Christoph Kothe, Vorstandsmitglied der Volksbank Leipzig. Zum zweiten Mal unterstützt das Unternehmen die Classic Open als Partner. Neu in der Classic-Open Familie ist Hercher – Die Service Familie.

Dass neben dem musikalischen auch der kulinarische Genuss nicht zu kurz kommt, dafür wollen in diesem Jahr auch wieder die Restaurants Apels Garten, Barthels Hof, Mückenschlösschen, Thüringer Hof, Ratskeller und Zills Tunnel sogen. Im Namen aller Gastronomen, verspricht Rudolf Müller von Apels Garten ein "herrvorragendes" Speisenangebot, das dem Bühnenprogrammin Nichts nachstehen wird.

Pünktlich zur Programmpräsentation ist auch die Website zum Event ins Netz gegangen. Unter www.classic-open-leipzig.de finden die Besucher alle Informationen zum Programm und den auftretenden Künstlern, den Trailer zum Event, viele Fotos aus den vergangenen Classic-Open-Jahren sowie Präsentationen der teilnehmenden Wirte und Partner.

Annett Riedel

Mit Laola-Wellen und „Ahoi“-Rufen haben die Leipziger am Donnerstagabend Herbert Grönemeyer im ausverkauften Zentralstadion empfangen. Er bedankte sich herzlich und mitreißend.

Mathias Wöbking 16.06.2011

Jedes historische Ereignis hat seine Bilder. Jeder kennt sie, aus den Medien, von Plakaten, aus Schulbüchern. Wie die Schlüsselbilder der jüngeren deutschen Vergangenheit entstanden sind und welche Wirkung sie entfaltet haben, analysiert seit Donnerstag eine neue Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum in Leipzig.

16.06.2011

Das Leipziger Centraltheater steckt in einem Strudel aus Sparzwängen und Besucherschwund. „Wir wissen, dass wir mit unserer finanziellen Ausstattung wirklich nicht mehr gut arbeiten können“, sagte Intendant Sebastian Hartmann am Donnerstag.

16.06.2011