Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Medien & TV Nach dem Tod von Ingo Kantorek: RTL 2 schneidet Szenen aus “Köln 50667”
Nachrichten Medien & TV Nach dem Tod von Ingo Kantorek: RTL 2 schneidet Szenen aus “Köln 50667”
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 19.08.2019
An der Unfallstelle: Freunde und Fans trauern um Ingo Kantorek. Quelle: imago images / 7aktuell
Köln

Der tragische Tod des Seriendarstellers Ingo Kantorek hat auch weitreichende Folgen für seinen bisherigen Arbeitgeber RTL2. Kantorek war seit dem ersten Tag Teil des "Köln 50667"-Ensembles. In der Vorabend-Serie spielte Kantorek den Club-Besitzer Alex Kowalski.

Nun müssen Sender und Produktionsfirma entscheiden, wie es mit der Serie weitergeht. Sofern man Kantorek nicht durch einen anderen Schauspieler ersetzen will, wird die Figur des Alex Kowalski aus der Serie verschwinden müssen. Sei es durch einen Serientod oder ein anderes emotionales Ereignis.

Lesen Sie auch: Warum Janine Pink im Big-Brother-Haus nichts von Kantoreks Tod erfährt

Sender zeigt sich geschockt

Genaue Pläne scheint der Sender dafür jedoch bislang nicht zu haben. "Wir sind in tiefer Trauer und geschockt über den Unfalltod von Ingo Kantorek und seiner Frau Susana", erklärt ein Sprecher gegenüber der "Bild-Zeitung". "Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir etwas Zeit brauchen, um das Geschehene zu verarbeiten. Wir werden uns zu gegebener Zeit äußern."

Eine andere Entscheidung ist derweil schon gefallen: Nach dem tödlichen Autounfall lässt der Sender aus Respekt vor dem Toten bestimmte Szenen aus der Serie herausschneiden. Dabei geht es um ein illegales Autorennen, das eine andere Serienfigur fahren will. Laut Drehbuch wäre zu Anfang dieser Woche auch ein Autounfall ausgestrahlt worden, erläuterte ein RTL-II-Sprecher.

"Dies ist ein unglücklicher und trauriger Zufall. Hier haben wir sofort gehandelt und entschieden, den gedrehten Unfall (...) aus Pietätsgründen (...) nicht zu zeigen." Betroffen seien Episoden vom Montag- und Dienstagabend. Ganz herausstreichen könne man den Handlungsstrang nicht, da er seit Wochen in der Serie zu sehen ist. In der Folge am Montag ist Kantorek noch regulär in seiner Rolle als Alex Kowalski zu sehen.

Unfallursache noch nicht abschließend geklärt

Der Schauspieler war am Freitag auf der Rückreise aus Italien tödlich mit einem Leihwagen auf einem Autobahnparkplatz in Baden-Württemberg ums Leben gekommen. Bei dem schweren Unfall starb auch seine Frau.

Nach aktuellem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass Kantoreks Frau über den Verzögerungsstreifen auf den Parkplatz fahren wollte. Dabei rammte sie offensichtlich eine Betonwand und schleuderte anschließend gegen einen parkenden Lastwagen. Ingo Krantorek, der auf dem Beifahrersitz saß, starb laut Polizei noch an der Unfallstelle. Der Rettungsdienst brachte seine Frau zunächst ins Krankenhaus, wo sie am Morgen starb.

RND/msc/dpa

Mehr als die Buhrufe des Publikums muss Luke Mockridge nicht fürchten. Das ZDF plant keine Konsequenzen nach seinem Auftritt im „ZDF-Fernsehgarten“, bei dem der Comedian alte Menschen verunglimpfte und die Zuschauer verärgerte.

19.08.2019

Was genau Luke Mockridge im Fernsehgarten geritten hat, ist bislang nicht bekannt. Klar ist aber: Solche erfrischenden Momente sieht man im angestaubten Formatfernsehen selten. Das sollte öfter passieren, findet unser Autor.

20.08.2019

Der King of Rock’n’Roll wehrt als Trickfilmfigur Gefahren von seiner geliebten Heimat Amerika ab. Netflix hat die Animationsserie „Agent King“ bestellt, in der Elvis Presley ein gefährliches Doppelleben führt. Hinter dem Projekt steckt unter anderem Priscilla Presley, die Ex-Frau des 1977 verstorbenen Sängers.

19.08.2019