Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Medien & TV Die meisten Übergriffe in Sachsen: 2016 bundesweit 19 Angriffe auf Journalisten
Nachrichten Medien & TV Die meisten Übergriffe in Sachsen: 2016 bundesweit 19 Angriffe auf Journalisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:55 02.05.2017
In Deutschland sind im vergangenen Jahr einer Studie zufolge mindestens 19 Journalisten tätlich angegriffen worden. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Leipzig

In Deutschland sind im vergangenen Jahr einer Studie zufolge mindestens 19 Journalisten tätlich angegriffen worden. 18 der Übergriffe wurden im Umfeld der fremdenfeindlichen „Pegida“-Bewegung in Dresden, der AfD oder rechtsextremer Gruppen registriert, wie das Europäische Zentrum für Presse- und Medienfreiheit (ECPMF) in Leipzig am Dienstag mitteilte.

Bundesweit am höchsten lag die Zahl mit sieben Übergriffen demnach in Sachsen. Auch in Bayern, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen habe es jeweils mehr als einen Übergriff gegeben.

Journalisten müssten nach wie vor damit rechnen, Opfer unvermittelter Angriffe zu werden, nur weil sie ihren Beruf in der Öffentlichkeit ausübten, sagte Studienleiter Martin Hoffmann. „Die 'Lügenpresse'-Vorwürfe werden weiterhin von populistischen Einheizern beschworen und stoßen bei ihren Anhängern auf breite Resonanz“, fügte er hinzu.

Für die Studie hat das ECPMF den Angaben zufolge Hunderte Presseberichte, Behördenstatistiken und Interviews mit Journalisten ausgewertet. Sie soll am 3. Mai, dem Tag der Pressefreiheit, in voller Länge veröffentlicht werden.

Das ECPMF wurde 2015 in Leipzig gegründet. Gefördert wird es von der EU, dem Freistaat Sachsen, der Stadt Leipzig und der Medienstiftung der Leipziger Sparkasse.

lvz

Welche Wege sollte der öffentlich-rechtliche Rundfunk in der Zukunft gehen? Wie wichtig sind soziale Netzwerke? Gibt es eine Glaubwürdigkeitskrise der Medien? Viele Themen werden aktuell bei den Medientagen in Leipzig diskutiert.

02.05.2017

Mit spitzer Zunge hat „extra3“-Moderator Christian Ehring die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel aufs Korn genommen – und ihre Forderung nach „politischer Korrektheit“ brachial umgesetzt. Doch das ist der AfD zuviel – ein Sprecher der Partei kündigt rechtliche Schritte an.

02.05.2017
Medien & TV Zentrale für digitale Angebote - Grundstein für Axel-Springer-Neubau gelegt

Für das Neubauprojekt des Medienhauses Axel-Springer SE in Berlin ist am Dienstag der Grundstein gelegt worden. In dem Gebäude an der Zimmerstraße sollen die Springer-Digitalangebote entstehen. Insgesamt soll der Neubau 3500 Mitarbeitern Platz bieten.

02.05.2017