Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Badegast ertränkt Hund in Stausee – es war Notwehr
Nachrichten Panorama Badegast ertränkt Hund in Stausee – es war Notwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 07.06.2019
Ein aggressiver Hund. (Symbolbild) Quelle: Soeren Stache/dpa
Schwarzenbach

Ein Badegast (49) ist an einem Stausee im Landkreis Hof in Bayern von einem Hund angegriffen worden. Das Tier eines 83-Jährigen biss sich am Montag im Arm des 49-Jährigen fest und ließ nicht mehr los. Auch andere Menschen, die während des Angriffs am Förmitzspeicher in der Nähe waren, konnten den Hund nicht von dem Mann lösen. Es handelte sich Medienberichten zufolge um einen Schäferhund oder einen Schäferhundmischling.

Der 49-Jährige sah keine andere Möglichkeit, als mit dem Hund am Arm ins Wasser des Stausees zu gehen und ihn unterzutauchen. Wie ein Polizeisprecher auf Anfrage des RedaktionsNetzwerks Deutschland bestätigte, ertrank das Tier, weil es immer noch nicht den Arm des Mannes losgelassen hatte. Laut Polizei handele es sich um Notwehr.

Der Mann kam mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den 83-jährigen Hundebesitzer.

Zuerst hatte die Frankenpost über den Fall berichte.

Von RND

Ein kinderloses Pinguin-Paar attackiert und tötet im Dresdener Zoo vier Artgenossen – offenbar aus Eifersucht auf die anderen Elterntiere.

07.06.2019

In einem Parkhaus in Heilbronn zieht sich ein Mann vor einer Seniorin aus, drückt die hilflose 90-Jährige zu Boden und schiebt ihr Kleid hoch. Zeugen beobachten das Geschehen von einem Balkon.

07.06.2019

15 Stunden lang saß ein Baby (11 Monate) in den USA in einem überhitzten Auto. Als Verwandte das Mädchen fanden, atmete es nicht mehr.

07.06.2019