Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Blutender Betrunkener meldet Raubüberfall - dabei stürzte er vom E-Scooter
Nachrichten Panorama Blutender Betrunkener meldet Raubüberfall - dabei stürzte er vom E-Scooter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 08.09.2019
Ein Betrunkener stürzte mit seinem E-Scooter, behauptete bei der Polizei aber, ausgeraubt worden zu sein. Quelle: imago images / Future Image
Münster

Ein Betrunkener soll in Münster versucht haben, seinen Unfall mit einem E-Scooter als Raubüberfall auszugeben. Der 48-Jährige habe die Polizei alarmiert und behauptet, bei einem Überfall verletzt und ausgeraubt worden zu sein, berichtete die Polizei am Sonntag.

Weil seine Blessuren eher für einen Sturz sprachen, suchten die Beamten die Umgebung ab und wurden fündig: Sie entdeckten einen E-Scooter mit Blutspuren und die angeblich geraubten Wertsachen des Mannes. Einem Test nach hatte er am Samstagmorgen 2,1 Promille Alkohol im Blut. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Vortäuschen einer Straftat wurde eingeleitet.

Lesen Sie mehr: Bus macht sich selbstständig - und kracht in ein Restaurant

RND/dpa

In Wiesbaden ist ein führerloser Linienbus auf einer abschüssigen Straße ins Rollen gekommen - mit fatalen Folgen

08.09.2019

Mit starken Regenfällen hat der Sturm “Dorian” am Samstagabend die Ostküste Kanadas erreicht.

08.09.2019

Berlin trauert: Vier Menschen kamen bei einem Autounfall ums Leben. Ein SUV ist dabei über einen Gehweg in eine Baulücke gerast. Der Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte spricht von „panzerähnlichen Fahrzeugen“, die für ihn nicht in eine Stadt gehören.

09.09.2019