Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Getötete Tramperin aus Leipzig: Staatsanwaltschaft will Mordanklage erheben
Nachrichten Panorama Getötete Tramperin aus Leipzig: Staatsanwaltschaft will Mordanklage erheben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 31.01.2019
Polizisten sichern Spuren am Fundort der getöteten Sophia. Quelle: Jesus Andrade/El Correo/dpa
Leipzig

Im Fall der getöteten Tramperin Sophia L. will die Staatsanwaltschaft Bayreuth nach eigenen Angaben im Februar Mordanklage gegen einen Lastwagenfahrer erheben. Ein genauer Termin stehe noch nicht fest, sagte ein Sprecher der Behörde am Donnerstag.

Die 28-jährige Studentin aus Amberg in der Oberpfalz wollte Mitte Juni von ihrem Studienort Leipzig aus in Richtung Nürnberg trampen. Dabei wurde sie den Ermittlungen zufolge von dem Lastwagenfahrer an einer Tankstelle an der Autobahn 9 in Schkeuditz mitgenommen und in Oberfranken ermordet. Der 41-jährige Marokkaner wurde in Spanien gefasst. Dort wurde auch Sophias Leiche entdeckt.

Sophia L. wollte im Juni 2018 von Leipzig nach Bayern trampen. Wenige Tage später wurde ihre Leiche in Spanien entdeckt. 

Der Tatverdächtige war im August von Spanien nach Deutschland überführt worden. Er sitzt seitdem in Bayern im Gefängnis. Sophia L. war im September in Amberg beigesetzt worden. Zuletzt hatte ihr Bruder in einem Interview beklagt, dass das Schicksal seiner Schwester von Rechtspopulisten instrumentalisiert wurde, und die Polizei für die aus seiner Sicht fehlerhafte Ermittlungsarbeit kritisiert.

Von RND/dpa/nöß