Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Junge vor ICE gestoßen - Verdächtiger ohne Alkohol oder Drogen
Nachrichten Panorama Junge vor ICE gestoßen - Verdächtiger ohne Alkohol oder Drogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 27.08.2019
Ohne Drogen- und Alkoholeinfluss: Ein Eritreer hatte vor vier Wochen in Frankfurt einen Jungen und seine Mutter vor einen Inter-City-Express gestoßen. Das Bild zeigt einen ICE im Kölner Hauptbahnhof. Quelle: imago images / Future Image
Frankfurt/Main

Der Mann, der vor rund vier Wochen im Frankfurter Hauptbahnhof einen achtjährigen Jungen und seine Mutter vor einen ICE gestoßen haben soll, stand nicht unter Drogeneinfluss. Auch Alkohol sei bei der Blutuntersuchung des tatverdächtigen Eritreers nicht nachgewiesen worden, sagte die Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft am Dienstag. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet.

Erkenntnisse über eine Medikamenteneinnahme stehen noch aus

Unklar sei noch, ob der Mann womöglich zum Tatzeitpunkt Medikamente genommen hatte. Hierzu stünden noch Untersuchungsergebnisse aus, hieß es.

Der Achtjährige war bei der Tat ums Leben gekommen, seine Mutter konnte sich im letzten Moment retten. Der Vorfall hatte bundesweit Entsetzen ausgelöst. Der Tatverdächtige, der seit 2006 in der Schweiz lebte, ist wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Ein Sachverständiger soll seine psychische Verfassung überprüfen.

Lesen Sie auch: Bei Abschied von getötetem Achtjährigen findet Kirchenvertreter ergreifende Worte

RND/dpa/hal

Zwei Tigerbabys hatten Polizisten in einer Wohnung in Österreich entdeckt, die Raubkatzen kamen in einen Zoo. Der musste jetzt eine traurige Nachricht mitteilen.

27.08.2019

Beim Zusammenstoß eines Hubschraubers und eines Kleinflugszeugs auf Mallorca war am Sonntag eine deutsche Unternehmerfamilie ums Leben gekommen. Jetzt scheint die Ursache des Unglücks festzustehen.

27.08.2019

Eine schwangere 14-Jährige ist in Aachen aus dem Kreißsaal eines Klinikums verschwunden - die Jugendliche stand offenbar kurz vor der Geburt ihres Kindes. Jetzt fahndet die Polizei nach ihr.

30.08.2019