Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Kind soll Unkraut verbrennen – und setzt drei Autos in Brand
Nachrichten Panorama Kind soll Unkraut verbrennen – und setzt drei Autos in Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 29.07.2019
Vermutlich war der fahrlässige Umgang mit einem Unkrautbrenner Auslöser für den Brand. Quelle: Feuerwehr Velbert /dpa
Velbert

Ein zwölf Jahre altes Kind, das an einem Grundstück in Velbert Unkraut verbrennen sollte, soll dabei versehentlich eine Hecke und dadurch drei Autos in Brand gesetzt haben.

Wie die Polizei am Montag berichtete, entstand bei dem Feuer am späten Freitagnachmittag ein Schaden von etwa 100 000 Euro. Nach Angaben der Behörde war durch den „fahrlässigen Umgang mit einem Unkrautbrenner“ zunächst eine 20 Meter lange Hecke in Brand geraten. Anwohner hatten demnach noch versucht, vor Eintreffen der alarmierten Feuerwehr die Flammen selbst zu bekämpfen - erfolglos.

Feuer griff auf drei Autos über

Das Feuer griff auf drei Autos über, die komplett ausbrannten. „Vier weitere Fahrzeuge erlitten Beschädigungen durch die Hitzeeinwirkung“, so die Polizei. Auch die Scheibe eines Hauses platzte. Nach anderthalb Stunden hatte die Feuerwehr den Großbrand gelöscht. Verletzt wurde niemand.

Von RND/dpa

Ein auf Rollerskates fahrendes Mädchen wurde am Sonntag von einem Rottweiler angegriffen und verletzt. Der Hund biss der Achtjährigen dabei ins Bein, das Mädchen wurde in ein Krankenhaus gebracht.

29.07.2019

Der beste Freund vieler Kinder? Ihr Kuscheltier natürlich! Wird dieses verloren oder zerstört, ist die Trauer meistens groß. Zu gut, dass es so genannte Rettungsteddys für solche Fälle gibt. Zwei kleinen Mädchen aus Berlin konnte somit wieder ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert werden, nachdem ihre Kuscheltiere verbrannt waren.

29.07.2019

Drama an Frankfurter Hauptbahnhof: Ein Mann stößt Mutter und Sohn vor einen ICE, der Junge stirbt. Was für ein Motiv könnte der Täter gehabt haben? Und müssen wir uns jetzt unwohl fühlen an Bahnsteigen?

30.07.2019