Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Mann bringt Clown zum Kündigungsgespräch mit
Nachrichten Panorama Mann bringt Clown zum Kündigungsgespräch mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 17.09.2019
Spaßmacher: Joshua Thompson nahm einen Clown mit zu seinem Kündigungsgespräch (Symbolbild).
Auckland

Der Werbetexter Josh Thompson befürchtete das Schlimmste, als er eine Mail seines Vorgesetzten der Werbeagentur Foote, Cone & Bending (FCB) bekam. Wie sein Arbeitgeber ihm mitteilte, wolle man mit ihm über „seine Rolle in der Agentur sprechen“, sagte Thompson dem neuseeländischen Radiosender „Magic Talk“. Daraufhin habe er beschlossen einen Clown als professionelle Unterstützung mitzunehmen. 200 Dollar habe er dem Mann im Kostüm gezahlt, wie Thompson in einem Beitrag bei Facebook unter dem Namen Joshua Jack teilte.

A while ago, I got a job. A short while later, I lost it. For anyone who hasn’t been fired, what happens is they...

Gepostet von Joshua Jack am Donnerstag, 12. September 2019

Clown bastelte Ballontiere für Arbeitgeber

Der „New Zealand Herald“ gegenüber verriet der Werbetexter, dass er zwar entlassen wurde, dank des Clowns das Gespräch aber recht entspannt verlaufen sei. Seine Vorgesetzten hätten die Aktion mit Humor genommen, auch wenn sie den Clown mehrmals bitten mussten, leise zu sein. Er bastelte während des Gesprächs Ballontiere und machte Pantomime. Wie die Zeitung berichtete, habe Thompson bereits einen neuen Job.

Lesen Sie auch: „Es 2“ Kinostart: Der böse Clown ist zurück – Kapitel 2.

RND/al

Im niedersächsischen Herzberg hat offenbar ein Hundehasser zugeschlagen. Sechs Huskys sind am Wochenende durch Köder vergiftet worden. Ein Tier starb.

17.09.2019

Wegen eines technischen Defekts mussten in der Nacht zu Dienstag 250 ICE-Reisende bei Hannover auf offener Strecke den Zug wechseln. Ein vorheriger Abschleppversuch war gescheitert.

17.09.2019

Weil in einem Stall in Südkorea die Schweinepest ausgebrochen ist, töten die Behörden nun Tausende von Tieren. Es ist eine Vorsichtsmaßnahme gegen eine Ausbreitung der Seuche.

17.09.2019