Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Mann verspritzt Buttersäure gegen Mäuse: Großeinsatz und Krankenhaus
Nachrichten Panorama Mann verspritzt Buttersäure gegen Mäuse: Großeinsatz und Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:14 15.10.2019
Feuerwehrleute in Schutzanzügen sind bei einem Vorfall mit Buttersäure im Einsatz. Quelle: -/Feuerwehr Landkreis Leer/dpa
Heisfelde

Das war keine gute Idee: Mit Buttersäure wollte ein Mann in Heisfelde Mäuse bekämpfen und hat sich dabei so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Er habe Dämpfe der stark ätzenden und nach ranziger Butter stinkenden Substanz eingeatmet und auch auf die Haut bekommen, teilte die Feuerwehr Leer am Montagabend mit.

Zudem löste er einen Großeinsatz mit 50 Feuerwehrleuten aus. Da zunächst unklar gewesen sei, um welche Substanz es sich handelte, mussten die Helfer in speziellen Schutzanzügen für Gefahrgutunfälle arbeiten. Auch die Rettungssanitäter behandelten den Mann zunächst in Schutzanzügen, wie die Feuerwehr weiter mitteilte. Dann rückte der Gefahrgutzug der Kreisfeuerwehr an, der über Messgeräte, Auffang- und Überbehälter sowie eine mobile Dekontaminationsanlage für Einsatzkräfte verfügt.

Boden musste ausgehoben werden

Im Garten wurden Proben genommen und analysiert, die restliche Buttersäure geborgen und gesichert. Im Auftrag der unteren Wasserbehörde begannen Einsatzkräfte schließlich mit Atemschutz, Boden in einigen Bereichen des Gartens auszuheben.

Mehr zum Thema

Trauergäste hörten Stimme aus dem Sarg: “Lasst mich hier raus!”

RND/dpa

In einem Parkhaus am Flughafen Münster Osnabrück geraten Dutzende Autos in Brand, die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot im Einsatz. Nach Mitternacht ist das Feuer schließlich gelöscht - doch was war die Ursache?

15.10.2019

Der wegen Listerienkeimen geschlossene Wursthersteller Wilke wehrt sich vor Gericht gegen Behördenanordnungen. Doch er scheitert mit seinem Eilantrag. Dabei werden erstmals Details bekannt, was die Prüfer bei ihren Kontrollen vorfanden.

14.10.2019

Im Fall der 20-jährigen Lübeckerin, die nach einer Erstsemesterparty gefesselt an einem Feld gefunden wurde, ermittelt die Polizei jetzt wegen des Verdachts auf eine versuchte Aussetzung mit Todesfolge.

15.10.2019