Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Polizei findet Leiche - Zusammenhang mit Fall Nathalie?
Nachrichten Panorama Polizei findet Leiche - Zusammenhang mit Fall Nathalie?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 31.08.2019
Mitarbeiter der Spurensicherung stehen während eines Polizeieinsatzes im Zusammenhang mit der vermissten 23-jährigen Nathalie aus Nordfriesland neben Fahrzeugen auf einem Weg in der Nähe des Resthofs des Tatverdächtigen in Nordfriesland. Quelle: Benjamin Nolte/dpa
Humptrup/Flensburg

Die Polizei hat am Samstag eine Leiche an einem Feld in Nordfriesland gefunden. Der Fundort zwischen Humptrup und Süderlügum liegt in der Nähe des Hofs des Tatverdächtigen im Fall der verschwundenen 23-jährigen Nathalie. Ob es sich bei dem Leichnam um die Vermisste handelt, ist unklar. "Wir müssen zunächst die Ergebnisse der Obduktion abwarten", sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Seit zwei Wochen wird die junge Frau aus Stadum, einer Gemeinde etwa 20 Kilometer westlich von Flensburg, vermisst.

Am Samstagmorgen war der Hund eines Spaziergängers nach den Angaben der Polizei auf den abgedeckten Leichnam aufmerksam geworden. Eine Obduktion soll nun die Identität der Person und die Todesursache klären. Bereits seit Donnerstag ist ein 46-jähriger Mann wegen des dringenden Verdachtes des Totschlags in Untersuchungshaft. Weitere Informationen zum Ermittlungsstand will die Polizei nicht vor Montag veröffentlichen.

Personalausweis der 23-Jährigen wurde gefunden

Seit dem 17. August wird die 23-Jährige vermisst. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei hatten ergeben, dass die Vermisste vermutlich im Bereich Schafflund zuletzt gesehen wurde. Es lägen Hinweise vor, dass die Frau in Stadum in einen Bus gestiegen und diesen wenig später in Schafflund wieder verlassen haben könnte. Außerdem waren die Krankenversicherungskarte und der Personalausweis der 23-Jährigen in Schafflund gefunden worden.

Eine Durchsuchung des Resthofs des 46 Jahre alten Lastwagenfahrers in Humptrup mit Leichenspürhunden war am Donnerstagabend vorläufig beendet worden. Ob und was die Spurensucher fanden, wollte die Polizei damals nicht sagen.

dpa/RND

In der Nähe von Lyon sollen bei einem Messerangriff ein Mensch getötet und mindestens acht weitere Personen verletzt worden sein. Der Täter konnte fest genommen werden.

31.08.2019

Für 1,5 Millionen Euro hat ein dänisches Ministerium vier Zirkuselefanten gekauft. Politiker planen auch, Wildtiere in Zoos generell zu verbieten.

31.08.2019

19 Menschen sind im niederrheinischen Geldern verletzt worden, als ein Planwagen in einer Kurve umgekippt ist. Der 18 Jahre alte Fahrer erlitt einen Schock.

31.08.2019