Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Statt Polizei zu rufen: Verkäufer gibt Dieb etwas zu essen
Nachrichten Panorama Statt Polizei zu rufen: Verkäufer gibt Dieb etwas zu essen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 15.04.2019
Statt um Elektro-Artikel, die er vielleicht weiterverkaufen könne, ging es dem Dieb in Toledo um etwas Grundlegendes: Nahrung. Quelle: Felix Kästle/dpa
Toledo/Ohio

Der Inhaber eines Einkaufsmarktes in Toledo erlangt derzeit Berühmtheit. Denn ein Kunde postet im sozialen Netz, was er in dem Markt erlebt hat: Ein Teenager will klauen und der Ladenbesitzer bemerkt dies. Doch statt die Polizei zu rufen, hat er Mitleid und gibt dem jungen Dieb etwas zu Essen.

Als Jitendra Singh gerade in den Büroräumen seines 7-Eleven-Marktes sitzt, wird er von einem Mitarbeiter alarmiert, dass ein Jugendlicher sich gerade die Taschen befüllt – unter anderem mit Süßigkeiten und Kaugummis. Singh beobachtet den Teenager über die Kamera und konfrontiert ihn erst, als es keinen Zweifel mehr daran gibt, dass der Junge klauen will.

Hänchen und Pizza statt Handschellen und Knast

Singh besteht drauf, dass der Teenager seine Taschen leert. Ein Kunde beobachtet das und kommt auf die Beiden zu. Er bietet an, für die Artikel zu zahlen, die der junge Mann stehlen will. Als einer von Singh´s Mitarbeitern jedoch schon die Polizei rufen will, erklärt der Teenager, warum er gerade im Begriff war zu klauen: „Ich habe Hunger und ich stehle die Sachen für mich und meinen jüngeren Bruder.“

Lesen Sie auch: Mit dieser Ausrede rechtfertigt sich ein Fahrraddieb vor Gericht

Den Verkäufer lässt dies nicht Kalt. Statt die Polizei zu rufen reagiert er nachsichtig, wie CBS News berichtet: „Du brauchst Essen? Ich gebe dir Essen. Das ist kein Problem.“Er fordert seinen Mitarbeiter auf, den Hörer wieder aufzulegen und befüllt die Tasche des Teenagers mit Hähnchenkeulen, Wurstbrötchen und einer Pizza.

Der Ladenbesitzer wird im Netz gefeiert

Gegenüber CBS sagt Singh, er habe keinen Sinn darin gesehen, den Teenager verhaften zu lassen. „Er ist ein junges Kind. Er wird danach als Dieb gelten, keinen guten Job bekommen und sein Hunger wird dadurch auch nicht gestillt.“

Lesen Sie auch: Rollerdiebe fliehen über Spielplatz vor der Polizei

Da ein Kunde den Vorfall beobachtet und ihn anschließend auf Facebook schildert, gerät der Ladenbesitzer nun ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Der Post wurde schon über 1000 Mal geteilt und zahlreiche Nachrichtenstationen buhlten um ein Interview mit Jitendra Singh.

I WENT TO THE 7 - ELEVEN STORE ON UPTON AND BERDAN AND A YOUNG MAN AROUND 15 OR 16 WAS CAUGHT SHOPLIFTING. THE OWNER OF...

Gepostet von Cedric Bishop am Sonntag, 7. April 2019

Das wirkt sich nun auch auf das Geschäft von Singh aus: „Viele Kunden kommen jetzt in den Laden und loben mich, dass ich etwas Gutes getan hätte. Dabei war das für mich keine große Sache. Ich habe getan, was jeder normale Mensch in dieser Situation getan hätte.“

Lesen Sie auch:

Von Moritz Naumann

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer denkt, Zwillinge werden immer kurz nacheinander geboren, wird jetzt staunen: Die Zwillinge Liana und Leonie aus Köln erblickten mit einem Abstand von 97 Tagen das Licht der Welt – ein kleines medizinisches Wunder.

15.04.2019

Als Popsänger ist Adel Tawil auch über die Grenzen Deutschlands bekannt. Doch es gab auch Momente, in denen es alles andere als rosig für den 40-Jährigen lief. In einem Interview sprach der Musiker über diese harten Zeiten, in denen er sogar obdachlos war.

15.04.2019

Weil sich seine Frau von ihm trennen wollte, fürchtete ein Landwirt um sein Vermögen. Daraufhin soll er die 51-Jährige ermordet haben – mit Gülle.

15.04.2019