Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Vater fährt absichtlich seine Tochter (16) an – der Grund macht sprachlos
Nachrichten Panorama Vater fährt absichtlich seine Tochter (16) an – der Grund macht sprachlos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 04.07.2019
Ein Rettungswagen fährt während eines Einsatzes über eine Straße. Quelle: Andreas Gebert/dpa
Anzeige
Ingolstadt

In Bayern hat ein Vater (48) absichtlich seine eigene Tochter (16) angefahren und schwer verletzt – aus Wut über ihre Beziehung mit einem jungen Mann (19).

Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge am Mittwochnachmittag in Ingolstadt. Die Schülerin war demnach mit ihrem zwei Jahre älteren Freund zu Fuß auf einem Gehweg unterwegs, als ihr Vater mit seinem Auto an den beiden vorbeifuhr. Als er die beiden sah, steuerte er sein Auto auf den Gehweg und fuhr direkt auf die 16-Jährige zu.

Anzeige

Jugendliche verständigte selbst den Rettungsdienst

Die Jugendliche wurde laut Polizei von der linken Fahrzeugseite erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Der Vater stieg anschließend aus seinem Wagen, zerrte seine Tochter an den Haaren auf die Rücksitzbank und fuhr nach Hause. Die Mutter, die auf dem Beifahrersitz saß, und der Freund der Jugendlichen konnten nicht mehr eingreifen, da alles „ad hoc“ geschehen sei, sagte ein Polizeisprecher. Der Freund des Mädchens wurde nicht verletzt.

Das Mädchen erlitt bei dem Angriff durch ihren Vater eine schwere Beinverletzung. Die 16-Jährige verständigte von Zuhause aus mit ihrem Handy den Rettungsdienst, der auch die Polizei einschaltete. Die Jugendliche kam zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Gegen den Vater wird wegen gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Auch das Jugendamt wurde informiert.

Lesen Sie auch: Polizisten erschießen Dreijährige bei Drogenrazzia

Von RND/seb