Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Vor Friedhof Gefesselter soll Entführung vorgetäuscht haben
Nachrichten Panorama Vor Friedhof Gefesselter soll Entführung vorgetäuscht haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 15.11.2018
Ein Mann wurde gefesselt vor einem Friedhof entdeckt. Er soll die Entführung nur vorgetäuscht haben. (Symbolbild) Quelle: Axel Heimken/dpa
Timmendorfer Strand

Nach wochenlangen Befragungen des angeblichen Opfers gehen die Ermittler nach LN-Informationen nun davon aus, dass die Entführung vorgetäuscht wurde. Der Mann hatte gegenüber der Polizei angegeben, in seiner Wohnung auf Marli von Unbekannten überwältigt worden zu sein. Er galt zunächst mehr als eine Woche lang als verschwunden.

Freunde und Familie waren verzweifelt, hatten den Familienvater bei der Polizei als vermisst gemeldet und ihn auch über Facebook gesucht. Eine Woche tat sich dann nichts, der Lübecker blieb verschwunden.

Währendessen soll sich der 38-Jährige aber „in einer größeren Stadt in Norddeutschland“ aufgehalten haben, so die Polizei. Am Abend des 15. Oktober tauchte das vermeintliche Opfer wieder auf.

Geocacher finden Verletzten vor Friedhof

Gegen 21 Uhr hatten zwei Geocacherinnen den 38-Jährigen an Händen und Füßen gefesselt auf einem Parkplatz vor einem Friedhof entdeckt. Das vermeintliche Opfer hatte zudem Schnittverletzungen im Bauchbereich und an den Armen und wurde in die Klinik gebracht. Doch schnell kamen Zweifel an den Darstellungen des Mannes auf.

Ermittler gehen davon aus, dass sich der Lübecker die Verletzungen selbst zugefügt hat. Gegen ihn ist ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Vortäuschens einer Straftat eingeleitet worden.

Von RND/Martina Janke-Hansen

Von einem Kühlturm im Rostocker Überseehafen hat sich eine Plattform gelöst. Dabei ist ein Arbeiter in die Tiefe gestürzt und gestorben. Ein anderer konnte sich festhalten und konnte gerettet werden.

15.11.2018

Auf einer Abschiedsfeier bei der Eliteeinheit KSK letzten Jahres soll es zu bizarren Spielen, bei denen auch der Hitlergruß gezeigt worden sein soll, gekommen sein. Gegen einen Soldaten wurde nun Strafbefehl erlassen. Der legt jedoch Einspruch ein.

15.11.2018

Die Weihnachtsspots des Kaufhauses „John Lewis“ haben in Großbritannien Kultstatus. Jetzt ist das aktuelle Video erschienen – und Elton John wird darin eine besondere Rolle zuteil.

15.11.2018