Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Gauland spricht erstmals von Abschied aus der Politik
Nachrichten Politik Gauland spricht erstmals von Abschied aus der Politik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 24.02.2019
Alexander Gauland ist derzeit Partei- und Fraktionschef der AfD. Quelle: Michael Sohn/AP
Berlin

AfD-Partei- und Fraktionschef Alexander Gauland spricht erstmals von Abschied aus der Politik. Vor dem Sommer werde er sich die Frage nicht stellen, ob er eines seiner beiden Ämter niederlegen werde, sagte Gauland dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

„Erst dann kann ich sagen, ob ich noch die Kraft habe oder nicht mehr. In zwei Jahren, mit 80, wäre es dann vielleicht wirklich an der Zeit, sich zur Ruhe zu legen.“

Lesen Sie hier das gesamte Interview mit Alexander Gauland

Gauland ist kürzlich 78 Jahre alt geworden. Im Herbst werden zunächst der AfD-Fraktionsvorsitz und dann die Parteispitze neu gewählt. Gauland will jeweils kurzfristig entscheiden, ob er antritt. Zuletzt geriet seine Partei wegen dubioser Wahlkampfspenden zunehmend in die Kritik.

Von Jan Sternberg/RND

Die Sendung hat nicht einmal begonnen, da tobt bereits ein Shitstorm: Am Montag stellt Moderator Frank Plasberg in seiner Sendung „Hart aber fair“ die Frage: „Heimat Deutschland – nur für Deutsche oder offen für alle?“ Damit löst er eine Twitter-Debatte aus.

25.02.2019

US-Präsident Donald Trump will sich kommende Woche mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un treffen, um über atomare Abrüstung zu verhandeln. Und Kim ist offenbar schon unterwegs zum Treffpunkt in Vietnam – mit dem Zug.

24.02.2019

Die Linken polarisieren derzeit im Netz mit einer klaren Botschaft: „Hände weg von Venezuela“. Mit einer Plakataktion werben Mitglieder der Partei für Solidarität mit Venezuela und dem amtierenden Staatschef – nun wird die Partei dafür kritisiert. Dabei stecken hinter der Aktion nur Einzelne.

24.02.2019