Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Begrüßungsküsschen, Lacher und Proteste - der G7-Gipfel in Bildern
Nachrichten Politik Begrüßungsküsschen, Lacher und Proteste - der G7-Gipfel in Bildern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 26.08.2019
Donald Tusk und Boris Johnson beim G7-Gipfel in Frankreich. Quelle: Getty Images
Berlin/Biarritz

Auch in diesem Jahr war die große Frage vor dem G7-Gipfel: Hält sich US-Präsident Donald Trump zurück oder produziert er wieder einmal einen Skandal auf großer Bühne? Für die größten Schlagzeilen sorgte bisher jedenfalls ein anderer. Der iranische Außenministers Sarif war überraschend beim Gipfel erschienen - auf Einladung des französischen Präsidenten Emmanuel Macron und offenbar mit dem Wissen von Trump.

Auf dem Plan standen bisher zudem Handel, Gesundheit, Frauen, der Regenwald und einiges mehr. Gerade am letzten Tag geht es nun noch um Themen, die reichlich Konfliktpotenzial bergen: Klima und Artenvielfalt.

Der G7-Gipfel ist aber auch immer Gelegenheit für die Fotografen, jede Menge Schnappschüsse der anwesenden Politiker zu schießen. Wir haben die besten Bilder des Gipfels zusammengestellt.

Das sind die Bilder zum G7-Gipfel:

Sieben große Wirtschaftsmächte kommen derzeit beim G7-Gipfel in der französischen Gemeinde Biarritz zusammen. Die verheerenden Waldbrände im Amazonas-Regenwald, der Konflikt mit dem Iran, das Klima - zu besprechen gibt es vieles. Und eine große Überraschung gab es auch schon...

Die CDU-Parteivorsitzende befürwortet, dass Schüler jeden Freitag für die Zukunft des Planeten auf die Straße gehen. Trotzdem hätte sie ihren Kindern keine Entschuldigung geschrieben. Sie findet, die Jugendlichen sollten den Stoff samstags nachholen.

26.08.2019

Am Rande des G7-Gipfels sind Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump zu einem Gespräch zusammengetroffen. Dabei äußerte sich Trump auch zu der Frage, ob er denn vorhabe, demnächst zu einem bilateralen Besuch nach Deutschland zu kommen.

26.08.2019

Seit knapp zwei Wochen segelt die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg über den Atlantik. Offenbar könnte sie New York nun schon früher erreichen als geplant - dem Wind sei Dank.

26.08.2019