Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Elterngeld-Ausgaben steigen stärker als geplant
Nachrichten Politik Elterngeld-Ausgaben steigen stärker als geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 10.12.2018
Bisher waren im Bundeshaushalt knapp 6,5 Milliarden Euro für das Elterngeld vorgesehen. Das Finanzministerium hat nun grünes Licht für Ausgaben in Höhe von zusätzlich 170 Millionen Euro gegeben. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Berlin

Das staatliche Elterngeld wird für den Bund in diesem Jahr voraussichtlich um 170 Millionen Euro teurer als geplant. Das geht aus einem Schreiben des Bundesfinanzministeriums an den Haushaltsausschuss des Bundestages hervor, das dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt. Bisher waren im Bundeshaushalt knapp 6.670 Milliarden Euro für das Elterngeld vorgesehen. Das Finanzministerium hat nun grünes Licht für Ausgaben in Höhe von zusätzlich 170 Millionen Euro gegeben.

„Die Mehrausgaben beruhen im Wesentlichen auf – gegenüber den getroffenen Annahmen – höheren Ausgaben beim Elterngeld aufgrund der besseren wirtschaftlichen Entwicklung verbunden mit einer Steigerung der Nettolöhne bei einem gleich hohen Geburtenniveau wie in den Vorjahren“, heißt es in dem Schreiben des Finanzministeriums. Im Klartext: Ausschlaggebend für die Ausgabensteigerung sind höhere Nettolöhne. Das Elterngeld beträgt mindestens 300 Euro monatlich und höchstens 1800 Euro. Die genau Höhe richtet sich nach den Löhnen. Je höher sie sind, desto höher die Ausgaben. Im Haushalt 2019 sind für das Elterngeld 6,86 Milliarden Euro eingeplant.

Von Rasmus Buchsteiner/RND

Kanzlerin Angela Merkel hat den UN-Migrationspakt vor Kritikern verteidigt. Sie betonte auf der Konferenz in Marrakesch, Deutschland werde sich bei der Umsetzung des Vertrags einbringen. Migration sei natürlich und, wenn sie legal geschehe, auch gut.

10.12.2018

Da ist wohl jemand eingeschnappt. Die AfD macht wegen einer gefälschten Coca-Cola-Werbung Stimmung gegen den Getränkehersteller. Vor allem Björn Höcke scheint eine „Alternative“ zu Coca-Cola gefunden zu haben.

10.12.2018

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier reist seit Tagen durch China – an diesem Montag trifft er die Spitze des Staates. Eine Frage drängt sich auf: Wie ist es zurzeit um das deutsch-chinesische Verhältnis bestellt? Mikko Huotari vom Merics-Institut klärt im RND-Interview über die aktuelle Lage auf.

10.12.2018