Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Französischer Präsident verspricht Trump neue Eiche
Nachrichten Politik Französischer Präsident verspricht Trump neue Eiche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 12.06.2019
Schickt einen neuen Baum: Emmanuel Macron. Quelle: Salvatore Di Nolfi/dpa
Genf

Das Weiße Haus in Washington soll eine neue französische Eiche bekommen. Das Bäumchen, das die Präsidenten Emmanuel Macron und Donald Trump einst gemeinsam im Garten des Amts-und Regierungssitzes pflanzten, ist nämlich eingegangen.

Das Bild, wie die Präsidenten unter den Augen ihrer Ehefrauen medienwirksam zur Schaufel griffen, ging vor einem Jahr um die Welt. „Wir werden ihnen eine neue schicken, das ist kein Drama“, sagte Macron am Dienstagabend in einem Interview mit dem französischsprachigen Schweizer Sender RTS.

Hartes Regime

Man möge in dem Eingehen des Baumes kein Omen lesen, sagte Macron. Das Symbol sei nicht der Baum, sondern das gemeinsame Pflanzen gewesen.

Wegen strenger US-Einfuhrregeln war der Baum zunächst einer strikten Quarantäne unterzogen worden. „Der Arme hat nicht überlebt, weil er wohl einem etwas harten Regime unterzogen werden musste“, sagte Macron. Im Französischen steht der Ausdruck „Regime“ sowohl für ein politisches System als auch für eine Diät.

Von RND/dpa

In Hongkong gärt es. Hunderttausende demonstrieren. Grund ist ein neues Gesetz, das die Auslieferung von Menschen nach China ermöglicht. Hier erfahren Sie Einzelheiten.

16.06.2019
Politik Pressestimmen zur Kanzlerkandidatenfrage - „Ein offenes Misstrauensvotum gegen Kramp-Karrenbauer“

Als Parteivorsitzende hätte Annegret Kramp-Karrenbauer traditionell die besten Chancen, nächste Kanzlerkandidatin der Union zu werden. Doch die Zweifel an ihr wachsen. Die deutsche Presse diskutiert das kontrovers.

12.06.2019

Die USA wollen, dass Großbritannien den in Haft sitzenden Wikileaks-Gründer Julian Assange ausliefern. Nun hat das Land auch offiziell einen entsprechenden Antrag gestellt.

12.06.2019