Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Im Einsatz: Arbeitsminister Heil als Praktikant beim THW
Nachrichten Politik Im Einsatz: Arbeitsminister Heil als Praktikant beim THW
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 17.08.2018
Arbeitsminister Hubertus Heil (ganz rechts im Bild) als Praktikant beim THW. Quelle: Svenja Felka
Peine

Dem Bundesminister Hubertus Heil war es vor Antritt seines eintägigen Praktikums wichtig, die praktische Arbeit der THWler kennenzulernen und auch selbst mit anzupacken. Nach einer Begrüßung bat man den prominenten Politiker in die Umkleide. Der Anzug wurde gegen Einsatzkleidung und Helm eingetauscht. Sicherheit geht vor!

Nur wenige Minuten später begann auf dem Hof des Geländes eine Übung: Aufstellen zur Einsatzbesprechung. Gruppenleiter Markus Koenemann gab das Kommando zum Aufbau eines Hochwasser-Laufstegs. Gemeinsam mit den Ehrenamtlichen des THW schaffte Heil es, zwei Gerüste in knapp 30 Minuten aufzubauen. „Bei einem Einsatz muss natürlich alles sehr schnell gehen.“, erläuterten die Helfer. „Man sagt, 20 bis 60 Minuten für sechs Gerüste mit Hilfe von drei Personen.“

Heil: „Ich habe großen Respekt vor diesen Leuten“

Damit war die Arbeit allerdings noch nicht getan. Heil erhielt eine kurze Einführung in die Funktionsweise eines der Einsatzfahrzeuge, die hauptsächlich für die Beleuchtung von Einsatzstellen genutzt wird. Anschließend durfte der Peiner Heil noch einmal selber Hand anlegen und einen Greifzug ausprobieren. Mittels Hebelwirkung und Muskelkraft schaffte er es schließlich, einen Kleinlaster mit zwei Insassen vorwärts zu bewegen.

„Das ist alles sehr spannend“, bilanzierte Heil nach seinem Einsatz. „Ich habe großen Respekt vor diesen Leuten, die schnell Leben retten und Besitz schützen können.“ Zum Abschied erhielt der SPD-Politiker eine komplette Ausrüstung inklusive Weste, Jacke und Helm für seinen nächsten Einsatz. Außerdem gab’s als Erinnerung eine THW-Ente. Bei Bratwurst und einem kühlen Bier wurden schließlich letzte Informationen ausgetauscht, bevor es für Hubertus Heil zum nächsten Termin ging.

Von Svenja Felka/PAZ/RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kanzlerin Angela Merkel hat mit Blick auf den zu Unrecht abgeschobenen Tunesier Sami A. unterstrichen, dass Entscheidungen unabhängiger Gerichte zu akzeptieren sind. Und sie müssten auch umgesetzt werden, sagte Merkel am Freitag in Berlin. Unterdessen entschuldigte sich Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul für seine Äußerungen.

17.08.2018

Der amerikanische Pastor Andrew Brunson bleibt in Haft – das könnte dazu führen, dass der Streit zwischen Washington und Ankara weiter eskaliert. Die türkische Währung reagierte bereits deutlich.

17.08.2018

Es gibt viel zu bereden, wenn Kanzlerin Angela Merkel und Präsident Wladimir Putin sich an diesem Sonnabend in Meseberg treffen: Syrien-Krise, Ukraine-Konflikt, Nord-Stream. Was die beiden zusammen bringt, ist jedoch die Politik eines einzelnen Mannes.

17.08.2018