Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Stühle vor dem Kanzleramt: Merkel sitzt erneut bei Empfangszeremonie
Nachrichten Politik Stühle vor dem Kanzleramt: Merkel sitzt erneut bei Empfangszeremonie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 16.07.2019
Bundeskanzlerin Angela Merkel (rechts) beim Empfang der moldauischen Ministerpräsidentin Maia Sandu. Quelle: dpa
Berlin

Zum zweiten Mal in Folge hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) einen ausländischen Gast teilweise im Sitzen mit militärischen Ehren begrüßt. Beim Abspielen der Nationalhymnen vor dem Kanzleramt in Berlin saßen sie und die moldauische Ministerpräsidentin Maia Sandu am Dienstag auf Stühlen mit weißem Stoffbezug.

Anschließend schritten sie die angetretene Ehrenformation der Bundeswehr ab. Nach mehreren Zitteranfällen bei öffentlichen Auftritten wie diesem hatte Merkel in der vergangenen Woche erstmals die Zeremonie teilweise im Sitzen vollzogen. Damals begrüßte sie die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel sitzt neben der dänischen Ministerpräsidentin Mette Frederiksen beim Empfang vor dem Kanzleramt (Archivfoto). Quelle: dpa

Bei ihrem Besuch zum französischen Nationalfeiertag in Paris hatte Angela Merkel am Sonntag mit Kurzatmigkeit zu kämpfen gehabt. Ihr Sprecher Steffen Seibert erklärte das Ringen nach Luft damit, dass die Kanzlerin in Eile war und kurz zuvor Treppen gestiegen war.

Mehr zum Thema Zitteranfall von Merkel

Reaktion: Das sagt die Kanzlerin zum dritten Zitteranfall

Analyse: Diese Debatte könnte sie bis ans Ende ihrer Amtszeit verfolgen

Im Video: Die Zitteranfälle von Angela Merkel

Szenarien: Was, wenn Merkel ausfällt? Das passiert am Tag danach

Bericht: Merkel erleidet dritten Zitteranfall

Hintergrund: Diese Krankheiten haben Ex-Kanzler „mit Erfolg verheimlicht“

Twitter-Reaktionen: “Schwächen einzugestehen zeigt Stärke“

Analyse: Ist Angela Merkel noch die stärkste Frau der Welt?

Pressestimmen zum zweiten Zittern: „Sie muss offen darlegen, wie es um ihre Gesundheit steht“

Ferndiagnose: Arzt erklärt Zitteranfall von Angela Merkel

Von RND/man/dpa

Deutschland bleibt attraktiv für Zuwanderer: Im vergangenen Jahr sind mehr Menschen nach Deutschland gezogen als weggegangen. Bei den innerdeutschen Umzügen konnte vor allem Brandenburg Zuzüge verbuchen.

16.07.2019

Der Prozess gegen den „Welt“-Journalisten Deniz Yücel ist abermals verschoben worden und soll nun am 17. Oktober fortgeführt werden. Den Freispruch-Antrag seines Anwalts wies das Istanbuler Gericht ab.

16.07.2019

Behandeln viele in der SPD den Vorsitz der Partei „fast schon wie ein infektiöses Kleidungsstück“, das sich niemand ins Haus holen will? Sigmar Gabriel hat das gesagt – und es ist nicht das erste Mal, dass er sich als Ex-Vorsitzender harsch äußert. Eine Übersicht über ein schwieriges Verhältnis.

16.07.2019