Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Munition gebunkert: Bewährungsstrafe für Helfer von Franco A.
Nachrichten Politik Munition gebunkert: Bewährungsstrafe für Helfer von Franco A.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 21.10.2019
ARCHIV - Soldaten der Bundeswehr üben im Rahmen ihrer Grundausbildung im Spezialpionierbataillon 164 in Husum (Schleswig-Holstein) mit dem G-36 Gewehr. Quelle: picture alliance / dpa
Gießen

Weil er Bundeswehrmunition und Sprengkörper für den terrorverdächtigen Soldaten Franco A. verwahrt haben soll, ist ein 27-Jähriger zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Landgericht Gießen sprach den Angeklagten am Montag unter anderem wegen Verstößen gegen das Waffen- und Kriegswaffenkontrollgesetz schuldig.

Mehr zum Thema: RND exklusiv: Anschlag in Berlin – der perfide Plan von Franco A.

Zu Beginn des Prozesses vergangene Woche hatte der Mann gestanden, die Munition im April 2017 von A. in Offenbach übernommen und in seinem Zimmer in einem Studentenwohnheim im hessischen Friedberg aufbewahrt zu haben. Er will sich dabei aber nichts gedacht haben.

Die Bundesanwaltschaft wirft Franco A. vor, aus einer rechtsextremen Gesinnung heraus Anschläge geplant zu haben. Derzeit prüft der Bundesgerichtshof, ob ihm wegen Terrorverdachts der Prozess gemacht werden kann.

Mehr zum Thema: Die rechtsradikale “Kreuz”-Connection und die Bundeswehr

RND/cle/dpa

Die Abiturnoten werden deutschlandweit immer besser. Grund dafür sind nicht schlauere Schüler, sondern sinkende Anforderungen. Das ist politisch gewollt - und mit Blick auf die internationale Situation nicht besonders klug, kommentiert Christian Burmeister.

16.09.2019

Der ICE verendete schon in Spandau: Was für viele Bahn-Pendler Alltag ist, erlebte nun auch einmal der Verkehrsminister. Zu seinem Termin kam er trotzdem.

16.09.2019

Am Freitag will die Bundesregierung ihr Klimakonzept beschließen. In groben Zügen ist bereits bekannt, mit welchen Positionen Union und SPD in die Beratungen gehen. Was kommt auf die Bürger zu? Welche Bevölkerungsgruppen werden belastet, welche stellen sich günstiger?

16.09.2019