Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Österreich nach Strache-Video in der Krise: Die Zeichen stehen auf Neuwahl
Nachrichten Politik Österreich nach Strache-Video in der Krise: Die Zeichen stehen auf Neuwahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 18.05.2019
Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz steckt mit seinem Land urplötzlich in einer Regierungskrise. Auch wegen Vizekanzler Strache (rechts). Quelle: Roland Schlager/APA/dpa
Wien

In Österreich stehen die Zeichen auf Neuwahl. Diese Entscheidung sei praktisch sicher, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Samstag aus politischen Kreisen.

Eine Einigung von ÖVP und FPÖ auf eine Fortsetzung der Koalition sei an einer Personalie gescheitert, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA.

Die ÖVP soll von der FPÖ die Absetzung von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) verlangt haben, um ihr ehemaliges Kernressort wieder selbst zu übernehmen. Darauf wollte sich die FPÖ den Angaben zufolge nicht einlassen.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat ein Statement für 19.45 Uhr angekündigt. Danach will Bundespräsident Alexander Van der Bellen zur Öffentlichkeit sprechen.

Die Regierungskrise war durch ein Video von 2017 ausgelöst worden, das Vizekanzler Heinz-Christian Strache in Misskredit gebracht hat. Strache war am Mittag von allen politischen Ämtern zurückgetreten.

Von RND/dpa