Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Wahlumfrage: CDU und AfD liegen in Sachsen gleichauf
Nachrichten Politik Wahlumfrage: CDU und AfD liegen in Sachsen gleichauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 02.07.2019
In Sachsen wird ein neuer Landtag gewählt. Quelle: dpa
Leipzig

Rund zwei Monate vor der Landtagswahl in Sachsen am 1. September liegen CDU und AfD in einer Umfrage weiter Kopf an Kopf. Nach dem aktuellen Sachsen-Trend des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) kommen beide Parteien auf 26 Prozent der Stimmen.

Die Linke würde bei Sonntagsfrage mit 15 Prozent auf dem dritten Platz landen. Die Grünen wären laut Umfrage viertstärkste Kraft mit 12 Prozent. Die SPD verliert weiter und würde mit 9 Prozent nur noch ein einstelliges Ergebnis verbuchen, die FDP könnte es mit 5 Prozent knapp wieder in den Landtag schaffen.

Für die Wahlumfrage im Auftrag des MDR hatte das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap Ende Juni rund 1000 Wahlberechtigte in Sachsen befragt.

Umfrage im Juni mit ähnlichem Ergebnis

Auch nach einer Wahlumfrage von „Leipziger Volkszeitung“/„Dresdner Neuesten Nachrichten“ lagen CDU und AfD gleichauf. Dafür waren vom 29. Mai bis 4. Juni 703 repräsentativ ausgewählte wahlberechtigte Sachsen befragt worden. Die SPD kam demnach bei der Sonntagsfrage auf 8 Prozent, die Linke auf 15 Prozent und die Grünen auf 14 Prozent.

Lesen Sie auch:

LVZ-Umfrage zur Landtagswahl: CDU und AfD gleichauf, SPD im Sinkflug

Kommentar: Es bleibt in Sachsen wohl nicht beim blauen Auge

Von RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gemessen an ihrem CO2-Ausstoß fliegt Angela Merkel im Mittelfeld. Es geht aber auch deutlich klimafreundlicher. Das zeigt eine aktuelle Analysen der Flugreisen von Staatschefs.

02.07.2019

Der Fall der inhaftierten Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete beschäftigt ganz Europa – und wirft grundsätzliche Fragen zum Umgang mit Seenotrettung auf. Italiens Innenminister Matteo Salvini sorgt nun mit einem Video-Statement für neue Diskussionen.

02.07.2019

Die US-Regierung steht seit Monaten wegen der schlechten Behandlung von Migranten an der Grenze zu Mexiko in der Kritik. Nun hat Präsident Donald Trump ein Gesetz verabschiedet, das die Not der Einwanderer lindern soll. Er weicht damit von seinem ursprünglichen Plan ab.

02.07.2019