Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Promis Tödliche Attacke in Frankfurt: Oliver Pocher entsetzt über Hetze der AfD
Nachrichten Promis Tödliche Attacke in Frankfurt: Oliver Pocher entsetzt über Hetze der AfD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:59 31.07.2019
Comedian Oliver Pocher positioniert sich in der Debatte um den Tatverdächtigen von Frankfurt. Quelle: imago images / APress
Hannover

Die Tat von Frankfurt, bei der ein in der Schweiz lebender Eritreer einen kleinen Jungen und dessen Mutter vor einen Zug gestoßen hat, löst nicht nur viel Entsetzen und Trauer in der Bevölkerung aus, sondern vonseiten der Rechten zum Teil auch Hetze und Kritik am Umgang mit Flüchtlingen und an offenen Grenzen.

Darauf hat Comedian Oliver Pocher nun in mehreren Beiträgen auf Twitter reagiert. So antwortet er auf einen Tweet der AfD-Politikern Alice Weidel, die nur kurz nach der schrecklichen Tat gegen die „grenzenlose Willkommenskultur“ wetterte, mit den Worten: „Die Herkunft des Täters mit dieser Straftat in Verbindung zu bringen, um hier rechtspopulistische Weisheiten zu verbreiten, ist einfach nur dumm und ekelhaft.“

Oliver Pochers Reaktion auf einen Tweet von AfD-Politikerin Alice Weidel

Mit einer Reaktion auf einen Tweet der AfD Berlin, die den Comedian wegen seiner Worte direkt angreift und ihm vorwirft, sich „um den Leumund eines Kindermörders zu kümmern“, legt Pocher nach und schreibt: „Inhaltlich komplett falsch! Aber in Tatsachen verdrehen kennt Ihr Euch ja aus. Ihr seid auch keine Alternative für Deutschland sondern einfach nur ein gefühlskalter Abschaum. Aber nenne doch hier mal deinen eigenen Namen und verstecke Dich nicht hinter deinem AfD Berlin Account!“

Oliver Pocher reagiert wütend auf Beleidigungen durch die AfD

Als sich daraufhin tatsächlich der AfD-Politiker Karsten Woldeit hinter dem Account zu erkennen gibt und meint, zu seiner Meinung stehen zu können, kontert Pocher: „Sie können ja gerne zu Ihrer Meinung stehen ... aber es gibt einen feinen Unterschied zwischen Meinung und Hetze.“ Sein Tipp an den Politiker: „Distanzieren Sie sich von rechter Gewalt, erkennen Sie den Klimawandel an und geben sie jede Parteispende an.“

Im Video: 400 Menschen gedenken des in Frankfurt getöteten Jungen

Die schreckliche Tat vom Montag hatten viele Politiker kommentiert, Seehofer hatte seinen Urlaub dafür extra abgebrochen.

Mehr zum Attentat in Frankfurt

Kind in Frankfurt vor einfahrenden ICE gestoßen – Junge (8) tot

Junge vor Zug gestoßen: Motiv bleibt weiter unklar

Was wir über den Täter und die Tat wissen

Seehofer: „Ausländerkriminalität nicht instrumentalisieren, aber auch nicht verharmlosen“

Chronologie des Schreckens: Wenn Täter fremde Menschen vor einen Zug stoßen

Junge (8) vor ICE gestoßen: „Die Leute sind heulend zusammengebrochen“

Verdächtiger ist dreifacher Familienvater und lebt in der Schweiz

Kriminologe zur Tat in Frankfurt: „Perfekte Voraussetzungen für einen Racheakt“

Tatort Bahnsteig: „Jetzt Angst zu haben, ist völlig normal“

Grablichter, Blumen, Kuscheltiere: Reisende ringen nach Tod von Jungen um Fassung

Chef der Polizeigewerkschaft warnt: „Aufpassen, dass es nicht zu Nachahmungstaten kommt“

Linken-Chef Riexinger wirft AfD nach Attentat in Frankfurt rassistische Hetze vor

„Haltet doch mal den Mund, ihr Hetzer!“: So kommentiert die Presse die Tat von Frankfurt

Von RND/hsc

Der Gerichtsprozess gegen den US-Rapper Asap Rocky in Schweden wird zum Politikum: Nachdem US-Präsident Trump deswegen schon mit Schwedens Ministerpräsident gesprochen hatte, schickt er nun einen Experten für Geiselnahmen zu dem Verfahren in Stockholm.

31.07.2019

Hier haben einst Jackie Kennedy und Aristoteles Onassis geheiratet, nun sollen Tom Kaulitz und Heidi Klum folgen. Insider berichten, dass die Hochzeitsfeier am Wochenende auf der Jacht Christina O stattfinden soll.

30.07.2019

Ein Paar sind Jennifer Aniston und Justin Theroux schon länger nicht mehr, doch die Trauer um ihre Hündin Dolly hat sie wieder vereint. Der Schauspieler teilt emotionale Worte auf Instagram.

30.07.2019