Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Promis Tony Marshall spricht über Schlaganfall: “Ich lag tagelang im Koma”
Nachrichten Promis Tony Marshall spricht über Schlaganfall: “Ich lag tagelang im Koma”
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:27 16.09.2019
Es geht ihm weider besser: Schlagersänger Tony Marshall. Quelle: Uli Deck/dpa
Berlin

Schlagersänger Tony Marshall (81, "Schöne Maid") spricht über Details einer schweren Erkrankung Anfang des Jahres. "Ich bin bei meinem Hausarzt in Baden-Baden auf dem Weg zur Toilette plötzlich zusammengebrochen und verlor das Bewusstsein. Er hat mich sofort ins Krankenhaus eingewiesen", sagte Marshall der "Bild"-Zeitung vom Montag. "Dort lag ich tagelang im Koma. Später sagte man mir, dass ich einen Schlaganfall und ein Nierenversagen hatte."

Der in Baden-Baden geborene Sänger war damals monatelang nicht in der Öffentlichkeit aufgetreten. Erst nach einer längeren Reha zeigte er sich im Sommer bei einem Pressetermin zusammen mit Roberto Blanco. "Ich war schon immer ein Steh-Auf-Männchen", sagte der 81-Jährige damals. Der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Herbert Anton Hilger heißt, leidet seit Jahren an der Nervenkrankheit Polyneuropathie.

Tony Marshall: Konzert in Rehaklinik

Am Sonntag gab Marshall dem Bericht zufolge ein Konzert vor 250 Gästen seiner Rehaklinik in Dobel (Baden-Württemberg). Den rund 70-minütigen Auftritt absolvierte er demnach im Sitzen.

Lesen Sie auch: „Dem Tod von der Schippe gesprungen“: Tony Marshall ist wieder da

RND/dpa

Im Zusammenhang mit dem Brexit hat der britische Premier Boris Johnson Parallelen zwischen Großbritannien und der der wütenden grünen Comicfigur Hulk gezogen. Dafür wird er nun kritisiert - von einem, der sich mit Hulk auskennt.

16.09.2019

Trauer um “The Cars”-Sänger Ric Ocasek: Der 75-Jährige wurde tot in seiner Wohnung gefunden - die Todesumstände sind bislang unklar.

16.09.2019

Am Sonntag gab Andreas Gabaliers Langzeitfreundin Silvia Schneider überraschend die Trennung von dem Sänger bekannt. Nun hat sich Gabalier erstmals selbst geäußert.

16.09.2019