Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Leipziger Arbeitsmarkt erholt sich von Folgen der Corona-Pandemie
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional

Arbeitslosigkeit in Leipzig und Sachsen gesunken

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 29.07.2021
Die Arbeitslosigkeit ist in Leipzig wie im gesamten Freistaat zurück gegangen.
Die Arbeitslosigkeit ist in Leipzig wie im gesamten Freistaat zurück gegangen. Quelle: Hendrik Schmidt/dpa
Anzeige
Leipzig

Der Trend der letzten Monate setzt sich fort: In Leipzig ist die Zahl der Arbeitslosen weiter zurückgegangen. Das geht aus der aktuellen Statistik der Agentur für Arbeit Leipzig hervor. Demnach ist die Arbeitslosenquote in der Messestadt auf 7,1 Prozent gesunken. Insgesamt waren Ende Juli 22.948 Menschen arbeitslos gemeldet – das sind 609 weniger als noch im Juni. Im Vergleich zum Juli 2020 gibt es 2779 weniger arbeitslose Menschen in Leipzig.

„Die Arbeitslosigkeit ist im Juli, wie in den letzten Monaten auch, weiter gesunken. Das ist in Anbetracht dieses saisonalen Zeitpunktes ausgesprochen erfreulich. Es zeigt, dass die Wirtschaft sich weiter erholt. Auch die Arbeitskräftenachfrage ist erneut deutlich gestiegen“, so Steffen Leonhardi, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit in Leipzig.

Leipzig-Update – Der tägliche Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Leipzig und Sachsen täglich gegen 19 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Arbeitsmarkt erholt sich von Pandemie-Folgen

Die aktuellen Zahlen belegen außerdem, dass die Kurzarbeit weiter zurückgeht. Im Juni 2021, dem jüngsten statistisch ausweisbaren Monat, haben 33 Leipziger Unternehmen Kurzarbeit angezeigt. Im Juni 2020 haben noch 3012 Betriebe Kurzarbeit abgerechnet. „Im nächsten Monat rechne ich mit einer stabilen Entwicklung am Arbeitsmarkt auf dem derzeitigen Niveau“, beschreibt Leonhardi die Aussicht auf die weitere Entwicklung in Leipzig.

Im gesamten Freistaat erholt sich der Arbeitsmarkt weiter von den Folgen der Corona-Pandemie. „In den vergangenen Wochen haben viele Menschen eine neue Beschäftigung gefunden und haben ihre Arbeitslosigkeit beendet“, so Siegfried Bäumler, Geschäftsführer der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit. Der Arbeitsmarkt bewege sich auf dem Niveau vom Jahr 2018.

Sachsen liegt im Bundestrend

Im Juli ging die Arbeitslosigkeit in Sachsen den fünften Monat in Folge zurück, die Quote liegt nun bei 5,7 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 6,3. Insgesamt waren knapp 121.400 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, etwa 12.900 weniger als im Vorjahresmonat. Stichtag für die Erhebung der aktuellen Zahlen war der 13. Juli.

Mit dem jüngsten Rückgang der Arbeitslosigkeit liegt Sachsen im Bundestrend. In Deutschland ging die Zahl der Arbeitslosen im Juli im Vergleich zum Vormonat um 24.000 auf 2,590 Millionen zurück. Die Arbeitslosenquote liegt bundesweit bei 5,6 Prozent.

Von Lilly Günthner