Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional DHL will Drehkreuz Leipzig/Halle ausbauen - Neuer Rekord bei Frachtumschlag angekündigt
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional DHL will Drehkreuz Leipzig/Halle ausbauen - Neuer Rekord bei Frachtumschlag angekündigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 06.12.2013
Von Ulrich Milde
Das Drehkreuz von DHL in Leipzig/Halle steht offenbar vor der Erweiterung. Quelle: Volkmar Heinz
Leipzig

Dem Vernehmen nach sollen die konkreten Pläne nächste Woche bekanntgegeben werden.

Erste Vermutungen über einen Ausbau von DHL am Airport in Schkeuditz gab es bereits im Frühjahr. Im März hatte DHL, wie berichtet, über Kapazitätserweiterungen am europäischen Drehkreuz laut nachgedacht. Diese sind im Planfeststellungsverfahren fixiert. Es gebe aber keine konkreten Planungen, hatte ein Firmensprecher damals abgewiegelt. Das Logistikdrehkreuz sei zwar nicht an seiner Kapazitätsgrenze, hatte der Geschäftsführer der DHL Hub Leipzig GmbH, Robert Viegers, vor knapp zwei Monaten betont. Er musste zugleich jedoch einräumen, dass DHL allein im ersten Halbjahr den Frachtumschlag um fünf Prozent gesteigert hatte. Für das Gesamtjahr "gehe ich weiter von einem Wachstum von acht Prozent aus", erklärte der gebürtige Niederländer. Es würden im Schnitt derzeit täglich mehr als 1600 Tonnen Fracht umgeschlagen und nachts in alle Welt transportiert.

Offizielle Stellungnahmen gab es gestern nicht. Wohl aber mehrten sich in den letzten Wochen die Indizien für einen baldigen Ausbau. So erweitert das Unternehmen für zehn Millionen Euro gerade die Sortierkapazität für Expressbriefe und will bis 2016 die Zahl der Ausbildungsplätze auf 150 verdoppeln. Zugleich freut sich die Deutsche Post über florierende Expressgeschäfte ihrer Tochter DHL und meldet einen kräftigen Schub im Online-Handel.

DHL hatte das für 350 Millionen Euro hochgezogene Frachtdrehkreuz vor fünf Jahren eröffnet. Über 3600 Mitarbeiter sind dort beschäftigt.

Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Airport Holding, zu der die beiden Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden gehören, unterstützt den Ausbau des Frachtgeschäfts auf dem asiatischen und dem US-amerikanischen Markt mit Kooperationsabkommen, so in diesem Jahr mit Memphis. Vor allem dank DHL befindet sich der Frachtumschlag des Flughafens im Aufwind. "Bereits Ende November kündigt sich der neunte Rekord in Folge beim Luftfrachtumschlag am Leipzig/Halle Airport an", sagte Kopp gestern.

In den ersten elf Monaten des Jahres wurden bereits 813.802 Tonnen Fracht abgefertigt. Das entspricht einem Plus von 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Anders ausgedrückt: Im Schnitt wurden in jedem Monat dieses Jahres 74.000 Tonnen Fracht umgeschlagen. Wird im Dezember nur dieser Wert erreicht, wären im Gesamtjahr rund 888.000 Tonnen erreicht. Das Vorjahresergebnis lag bei 864.000 Tonnen. Leipzig/Halle ist hinter Frankfurt Deutschlands zweitgrößter Frachtflughafen. Kopp: "Die aktuellen Zahlen unterstreichen neuerlich, dass Leipzig/Halle als größtes Expressfrachtdrehkreuz Deutschlands der Wachstumsträger in der Flughafenlandschaft der Bundesrepublik ist." Für 2014 sei er "optimistisch".

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.12.2013

Ulrich Milde