Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Eine Million von Porsche: Das sind die 15 Finalisten aus Leipzig
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Eine Million von Porsche: Das sind die 15 Finalisten aus Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:01 25.02.2020
Die Ferry-Porsche-Stiftung lobt bei der „Ferry Porsche Challenge“ eine Million Euro für gemeinnützige Projekte aus. Quelle: Ferry Porsche Stiftung
Anzeige
Leipzig

Die ersten 5000 Euro sind ihnen sicher: Bei der Ferry Porsche Challenge haben 15 Projekte aus Leipzig den Sprung ins Finale geschafft: 14 rein Leipziger Projekte und eins, das sowohl in Leipzig als auch in Stuttgart umgesetzt werden soll, finden sich unter den 35 Finalisten. Im Online-Voting, das am Freitag zu Ende gegangen war, setzten sie sich unter 70 Bewerbern aus Leipzig und Stuttgart durch. Das gab die Ferry Porsche Stiftung am Montag bekannt.

Eine Million Euro ausgelobt

Einer der 35 Preise, die vergeben werden, ist ihnen damit schon sicher – von 5000 Euro für das Erreichen der Endrunde bis zum Hauptpreis von 100.000 Euro. Und der wird gleich dreimal vergeben. Hinzu kommen sechsmal 50.000 Euro als zweiter Platz, zehn dritte Plätze à 25.000 Euro sowie ein Sonderpreis in Höhe von 75.000 Euro „für ein Projekt, das in besonderer Weise ehrenamtliches Engagement ermöglicht“. Insgesamt wird damit eine Million Euro ausgeschüttet.

Anzeige

Mehr zum Thema:

An der Vorauswahl konnte sich per Online-Voting jeder beteiligen – und knapp 70.000 machten davon in den vergangene fünf Wochen auch Gebrauch. „Die großartige Zahl an Teilnehmern der Online-Abstimmung zeigt: soziales Engagement genießt einen hohen Stellenwert“, sagte Sebastian Rudolph, Vorstandsvorsitzender der Ferry-Porsche-Stiftung, die den preis ausgelobt hat. „Wir freuen uns nun auf ein spannendes Finale.“

Fast 45 Prozent der Stimmen entfielen auf Projekte aus Leipzig, gut 55 Prozent auf solche aus Stuttgart. Nur Projekte an den beiden Porsche-Standorten konnten sich bewerben. Wie viele Stimmen genau auf welches Projekt entfielen, wollte die Stiftung nicht verraten.

Expertenkreis berät am 27. März in Leipzig

Die Finalisten müssen sich nun Ende März einem Expertenkreis präsentieren – am 24. März in Stuttgart und drei Tage später in Leipzig. In dem neunköpfigen Expertenkreis sitzen unter anderem der Leipziger Gewandhausdirektor Andreas Schulz, der aus Mitteldeutschland stammende Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft Reimund Neugebauer und Red-Bull-Fußballchef Ralf Rangnick.

Das letzte Wort, wer welchen Preis bekommt, hat eine elfköpfige Jury, in der auch LVZ-Chefredakteur Jan Emendörfer und Leipzigs gegenwärtiger Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) sitzen – der bei der Jury-Entscheidung im Mai auf jeden Fall noch im Amt sein wird, unabhängig vom Ausgang der OBM-Wahl am kommenden Sonntag. Seine bisherige Amtszeit endet erst im Juni. Die Preisverleihung findet dann am 29. Juni im Porsche-Museum in Stuttgart statt

Diese Projekte aus Leipzig sind im Finale:

Behindertenverband Leipzig „Kreatives Gestalten in der Inklusionsvilla Kunterbunt“

Elternhilfe für krebskranke Kinder „Gemeinsam stark! – Ambulante Nachsorgeangebote für krebskranke Kinder und ihre Geschwister“

Elternhilfe für krebskranke Kinder „Ambulante Psychosoziale Nachsorgeberatungsstelle für Familien mit einem an Krebs erkrankten Kind“

Förderverein Auwaldstation „Erlebniswelt Auwald“

Ich kann Leben retten! e. V. „Herzretter-Kurse für Schüler“

Irrsinnig Menschlich e. V. „Verrückt? Na und!“

Outlaw gGmbH „Lernort Stadion Leipzig

Paulis Momente hilft e. V. „Mut-Perlen Projekt“

Ralf Rangnick-Stiftung „Stadtteiloper“

Seehaus e. V. „Seehaus Protactics – Selbstbehauptungskurse für Kinder & Jugendliche“ – Lesen Sie dazu auch: Seehaus eröffnet Spielplatz am Hainer See

Stiftung Werkstattmuseum für Druckkunst „Ran an den Setzkasten!“

Universität Leipzig, Haptik-Labor „Neo-Takt“

Universität Leipzig, Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung „StartTraining“

Wolfsträne e. V. „Aufbau eines Trauerzentrums für Kinder und Jugendliche“

Yehudi Menuhin Live Music Now e. V. „Healing Vibrations“

Von Frank Johannsen